Nächstes MacBook Air soll mit M2-Chip auf den Markt kommen

Mac News
Stefan

Mit dem Debüt des M2-Chips scheint es in diesem Jahr wohl nichts mehr zu werden. Dieser soll einem Leak zufolge erst 2022 vorgestellt werden - und in der nächsten Generation des MacBook Air zum Einsatz kommen.

Nächstes MacBook Air soll mit M2-Chip auf den Markt kommen

Für das laufende Jahr stehen noch mindestens zwei neue MacBook auf dem Programm. Konkret werden wir wohl im Herbst bzw. im vierten Quartal das aktualisierte 14 Zoll und 16 Zoll MacBook Pro zu sehen bekommen. Von welchem Prozessor die beiden Computer angetrieben werden, ist im Moment noch nicht bekannt.

Bisher räumte man dem M2-Chip gute Chancen ein, in den beiden Pro-MacBook verbaut zu werden. Doch auch ein aufgebohrten M1-Prozessor zog unter der Bezeichnung "M1X" in der Gerüchteküche seine Runden.

M2 wohl erst nächstes Jahr

Wie der Leaker Dylandkt in Erfahrung gebracht haben will, wird der M2-Chip voraussichtlich etwas länger auf sich warten lassen. Über seinen Twitter-Account lässt er seine Follower wissen, dass die beiden MacBook Pro im kommenden Herbst über den M1X-Prozessor verfügen. Der M2 soll erst im nächsten Jahr den Weg zum Endkunden finden:

  • "Just wanted to share some details on when to expect the next generation M2 (not the M1X which is reserved for the Pro Mac devices). This processor is on track to release in the first half of 2022 alongside the upcoming colorful Macbook (Air)."

Wie schon beim M1 würde das MacBook Air dann wieder zu den ersten Apple-Computern gehören, in denen mit dem M2-Chip im ersten Halbjahr 2022 eine neue Prozessorgeneration aus Eigenentwicklung verbaut wird.

Dem Tweet kann man zudem entnehmen, dass das neue MacBook Air in neuen Farben erscheinen soll. Die aktuelle Generation wird in Space Grau, Silber und Gold angeboten. Um welche neuen Farben es sich handelt, schreibt Dylandkt zwar nicht, es ist aber möglich, dass Apple sich hier an der Farbpalette des 24 Zoll iMac bedient.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.