2020er iPhones erscheinen vermutlich mit Sensor-Shift-Bildstabilisierung
21.12.2019 11:54 AppTickerTeam

2020er iPhones erscheinen vermutlich mit Sensor-Shift-Bildstabilisierung

Laut einem Bericht von Digitimes plant Apple eine fortschrittlichere Bildstabilisierungskomponente in die High-End 2020 iPhone Modelle einzubauen.

Eine optische Bildstabilisierung hat das iPhone bereits seit einiger Zeit, das iPhone 11 jedoch nicht für alle drei Linsen, sondern nur für die Tele und Weitwinkel-Linse, das Bild aus der Ultraweitwinkellinse wird nicht stabilisiert.

Bei der optischen Bildstabilisierung wird per Software das Bild im sichtbaren Ausschnitt verschoben, was entsprechend die Qualität der Bildstabilisierung sehr einschränkt. Die sogenannte Sensor-Shift-Funktion bewegt direkt den Sensor im Kameramodul, dadurch kann eine deutlich bessere Bildstabilisierung erreicht werden, vor allem wenn man beide Möglichkeiten miteinander kombiniert.

Abgesehen von der Bildstabilisierung wird vermutet, dass die nächsten iPhones ein deutliches Upgrade und Designänderung gegenüber den aktuellen iPhones bekommen werden. Einerseits wird erwartet, dass die iPhones den 5G-Mobilfunkstandard unterstützen, andererseits, dass Apple wieder ein flacheres Design, ähnlich wie das damalige iPhone 4, einführt.

Das gesamte iPhone-Sortiment wird mit OLED-Displays ausgestattet sein und Apple wird vermutlich auch die Bildschirmgrößen verändern. Dem neuesten Bericht von Ming-Chi Kuo nach, sollen im Jahr 2020 vier neue iPhone-Flaggschiffe mit 5,4-Zoll-, 6,1-Zoll- und 6,7-Zoll-Bildschirmen erscheinen. Höherwertigere iPhones werden ein neues 3D-Tiefenerkennungs-Kamerasystem für Augmented-Reality-Anwendungen und einen verbesserten Portrait-Modus bekommen.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Carcassonne
Spiele

10,99 € 5,99 €

A14-Prozessor der 2020er iPhones könnte Leistungsniveau des 15 Zoll MacBook Pro erreichen
iPhone 12 Pro: Top-Modelle bekommen wahrscheinlich 6 GB RAM
Kuo über 5G: Apple bringt iPhone 12 mit schnellem mmWave-Chip in fünf Ländern auf den Markt