Faltbares iPhone, Foxconn testet bereits zwei unterschiedliche Gehäuseversionen

Smartphone
AppTickerTeam

Während die Konkurrenz bereits faltbare Smartphones verkauft, ist von Apple noch kein entsprechendes Gerät angekündigt worden. Erste Tests laufen jedoch bereits.

Faltbares iPhone, Foxconn testet bereits zwei unterschiedliche Gehäuseversionen

Einige Leaks und Spekulationen deuten jedoch daraufhin, dass Apple das das Thema nicht vollständig ignorieren will. Dem aktuellen Leak zur Folge sollen sich bei Foxconn bereits zwei unterschiedliche Gehäuseversionen im Test befinden.

Wie weit die Prototypen der Serienreife entsprechen ist derzeit nicht bekannt, man könnte jedoch annehmen, dass es sich noch um erste Prototypen handelt, welche weitere Entscheidung in welche Richtung man gehen will vereinfachen sollen.

Bei einem Prototypen handelt es sich um ein Gerät mit einem in der Mitte faltbaren Bildschirm, also recht ähnlich wie bei dem uns bereits bekannten Samsung Galaxy Z Flip. Hier hätte man jedoch mit den von Samsung bereits bekannten Problemen zu kämpfen. Die Biegestelle wäre einer ständigen Belastung ausgesetzt, was mit der Zeit für die Verzerrung, oder Schäden am Bildschirm sorgen könnte.

Die zweite Version ist eher pragmatischer aufgebaut. Es werden zwei Bildschirme verwendet, welche mit einem möglichst schmalen Rahmen am Übergang zu einander andocken können.

Ob man bereits in diesem Jahr mit einem faltbaren iPhone rechnen kann? Eher unwahrscheinlich. Sollte Apple ein faltbares iPhone jemals veröffentlichen wollen, so rechnen wir mit frühstens 2022, oder noch später.


Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.