Weiterer Bericht bestätigt: iPhone 12 kommt ohne Netzteil & EarPods

Smartphone
1
Stefan

In den letzten Monaten häuften sich die Meldungen zum Lieferumfang des iPhone 12, wo Apple angeblich erstmals auf ein Netzteil und die EarPods als Beigabe verzichten will. Ein neuer Bericht von TrendForce bestätigt nun die Gerüchte.

Weiterer Bericht bestätigt: iPhone 12 kommt ohne Netzteil & EarPods

Das iPhone 12 kostet Apple in der Herstellung vergleichsweise deutlich mehr, als es bei vergangenen iPhone-Generationen der Fall war. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, treiben die 5G-Chips den Preis enorm in die Höhe. Für das Modem, das den Zugang zum schnellen Internet ermöglicht, werden je nach Ausführung bis zu 135 Dollar im Einkauf fällig.

Apple möchte den Verkaufspreis des iPhone 12 jedoch nicht über dem des iPhone 11 ansiedeln - im Gegenteil: Diversen Leaks zufolge soll das günstigste Modell auf dem Niveau des Vorgängers liegen.

Reduzierter Lieferumfang soll Kosten drücken

Um einen verhältnismäßig günstigen Preis für das iPhone 12 offerieren zu können, plant Apple aller Voraussicht nach, am beigelegten Zubehör zu sparen. Das Netzteil und die EarPods könnten in diesem Jahr in der Verpackung der neuen iPhones fehlen. Anfang Juli machten mehrere Aufnahmen einer vermeintlichen iPhone-12-Box im Netz die Runde, die zeigten, dass kein Platz für ein Netzteil vorgesehen ist. Auch der Analyst Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass der Lieferumfang in diesem Jahr beschnitten wird.

Die Marktforscher von TrendForce schlagen nun in die gleiche Kerbe. In einem aktuellen Bericht über die Produktion von Smartphones, wo auch die Absätze näher beleuchtet werden, wird die Netzteil-Thematik kurz aufgegriffen. Wie viele andere Analysten auch, schreibt TrendForce, dass der Stückpreis des iPhone 12 durch die 5G-Technologie erheblich teurer ausfällt. Da die Verkaufspreise einigermaßen stabil gehalten werden sollen, hat Apple beschlossen, kommende iPhones bis auf ein Lightning-Kabel ohne weiteres Zubehör auszuliefern. Das Netzteil und die EarPods werden dabei konkret benannt.

Es zeichnet sich also immer deutlicher ab: Wer den Kauf des iPhone 12 ins Auge gefasst hat und kein kompatibles Ladegerät besitzt, muss zusätzliche Kosten für ein solches einplanen. Selbiges gilt für das Headset, wo man sich dann entweder EarPods mit Lightning-Anschluss oder einen entsprechenden Adapter besorgen muss.

1 Kommentar
find ich gut

Ich denke das 90% der iPhone 12 Käufer bereits im Besitz eines iPhones sind und somit alles vorrätig haben. Ich verzichte gerne drauf. Sammle schon seit dem 3GS die EarPods…

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.