Apple Watch: Anrufannahme durch Anpusten?

Smartwatch
Hendrik

Apple scheint sich mit neuen Arten der Bedienung einer Apple Watch zu beschäftigen. Eine Möglichkeit scheint das Anpusten der Smartwatch zu sein. 

Apple Watch: Anrufannahme durch Anpusten?

Die Apple Watch ist ein wahrer Alltagshelfer und erinnert seinen Träger an bevorstehende Termine, zeigt eingehende Nachrichten an oder sorgt für musikalische Begleitung. Die verschiedenen Sensoren, die in den vergangenen Jahren wesentlich weiterentwickelt wurden, sorgen zudem rund um die Uhr für die Überwachung der Gesundheit des Benutzers. In Zukunft soll sogar die nicht-invasive Messung des Blutzuckers durch die Apple Watch möglich sein. 

Da das Spektrum an Features und Funktionen in der Uhr stetig wächst und der Bediener allerdings nach wie vor nur zwei Hände hat, kommt der Benutzer im Umgang mit der Uhr im Alltag immer häufiger an seine Grenzen. Ein neues Patent könnte für Koordinierungsprobleme Abhilfe schaffen. 

Bedienung durch Anpusten

Bislang können sämtliche Befehle mithilfe von Siri-Sprachbefehlen, Tipp- und Wischgesten, der digitalen Krone bzw. der seitlichen Tasten ausgelöst werden. Häufig hat der Benutzer jedoch keine freie Hand zur Verfügung oder er sitzt in einer Besprechung und kann auf eingehende Anrufe nicht per Sprachsteuerung reagieren. 

Für diese Fälle wird scheinbar an einer Lösung gearbeitet. Das Anpusten der Apple Watch soll in Zukunft die Steuerung durch Tippen oder Wischen ersetzen können und somit für noch mehr Flexibilität sorgen. Ein entsprechendes Patent hat sich Cupertino nun eintragen lassen. 

Mehrere Sensoren im Einsatz

Das Patent trägt den Namen "Blow event detection and mode switching with an electronic device" und beschreibt ein System, bestehend aus mehreren Sensoren, die zum Beispiel bestimmte Bewegungen oder den Luftdruck ermitteln und in entsprechende Befehle umwandeln. Neben der Apple Watch wäre auch das iPhone ein denkbares Einsatzfeld. 

Um fehlerhafte Befehle wie zum Beispiel Windstöße etc. auszuschließen, sollen die Geräte nur unter bestimmten Bedingungen reagieren. So würde die Uhr beispielsweise nur beim typischen Anheben des Handgelenkes reagieren. Um unfreiwillige Befehle noch sicherer auszuschließen, sieht Apple außerdem die Integration eines Timers vor, um dem Gerät die Bereitschaft zur Annahme eines Befehls zu signalisieren. 

Das Anpusten der Apple Watch bietet eine Reihe von Kommunikationsmöglichkeiten, so das Unternehmen aus Kalifornien. Ein einfaches Anpusten könnte das Entgegennehmen eines Anrufes bedeuten, komplexere Muster hingegen würden beispielsweise zum Umschalten zwischen verschiedenen Modi verwendet werden. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.