Kunden von o2 surfen auch im Mai bei aufgebrauchtem Datenvolumen mit 384 Kbit/s weiter

Sonstiges
Stefan

Um seinen Kunden das Social Distancing etwas zu erleichtern, hat der Mobilfunkanbieter o2 nach dem Aufbrauchen des gebuchten Datenvolumens die Drosselung der Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s erhöht. Wie der Konzern mitteilt, wird die Maßnahme bis Ende Mai verlängert.

Kunden von o2 surfen auch im Mai bei aufgebrauchtem Datenvolumen mit 384 Kbit/s weiter

Um die Gefahr der Ansteckung mit dem Coronavirus zu senken, gelten in Deutschland seit Mitte März teilweise sehr restriktive Beschränkungen. Vor allem Treffen mit Freunden, Bekannten oder der Familie wurden durch die Bundesregierung auf das Mindestmaß reduziert.

Da sich die Kommunikation deshalb auf das Internet verlagerte, haben sich viele Mobilfunkanbieter dazu entschlossen, ihren Kunden den Umgang mit dem sogenannten "Social Distancing" etwas zu erleichtern. Limits beim gebuchten Datenvolumen und Drosselungen der Geschwindigkeit bei verbrauchtem Datenvolumen wurden erhöht.

Auch wenn die Einschränkungen des Lockdowns nun teilweise wieder zurückgefahren werden, hält der Mobilfunkanbieter o2 an seinem seit März gesteckten Kurs fest und lässt seine Kunden mit erhöhter Geschwindigkeit weitersurfen, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist. Statt 64 bzw 32 Kbit/s geht es auch im Mai mit den im März eingeführten 384 Kbit/s weiter. Das gilt neben direkt bei o2 abgeschlossenen Verträgen auch für Kunden von BLAU, netzclub und ALDI Talk.

Die schnellere Geschwindigkeit reicht für alle gängigen Anwendungen wie Surfen im Netz, Chatten, E-Mails aber auch für Telefonate aus und gilt, unabhängig von der Art des Vertrags, sowohl für Privat- und Geschäftskunden und für Prepaid-Karten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.