Microsoft Edge im Kindermodus

Sonstiges
Hendrik

Seit Freitag ist ein neuer Modus im Microsoft Edge Browser freigeschaltet, mit dem Eltern ihre Kinder in Sicherheit im Netz surfen lassen können. 

Microsoft Edge im Kindermodus

Nach der Ankündigung im Februar ist der neue Kindermodus im Edge-Browser seit Freitag verfügbar. Hierüber können Kinder in einem geschützten Bereich surfen. Der Kinder-Modus wurde für zwei Altersgruppen (5-8 Jahre und 9-12 Jahre) eingerichtet. Doch was genau bietet der Kids Mode?

Wenn Kinder im Kids Mode surfen, maximiert sich die Anwendung und füllt dadurch den gesamten Bildschirm aus. Kinder können dann nicht mehr zu anderen Anwendungen wechseln. Außerdem wird der Tracking-Schutz angepasst und blockiert dadurch den Großteil der Tracker. Auch die Suchfunktion über Bing wird auf „streng“ gestellt, sodass Kinder keine Suchen für Erwachsene durchführen können. In Sachen Werbung gibt es ebenfalls Einschränkungen. So wird im Kids Mode auf neuen Tabs grundsätzlich auf Werbung verzichtet. Kinder können ohnehin „nur“ auf 70 voreingestellte Internetseiten zugreifen. Eltern haben jedoch die Möglichkeit, weitere Seiten hinzuzufügen oder zu entfernen.

So wird der Modus aktiviert

Um zum Kindermodus zu gelangen, muss man das Kontosymbol in der oberen rechten Ecke auswählen und im Anschluss die Funktion „Im Kindermodus browsen“ anklicken. Unter Umständen ist der Modus noch nicht auf jedem Computer verfügbar, der Roll-out in Deutschland sollte jedoch zeitnah geschehen. Zu Beginn des Modus können Eltern auswählen, in welcher Altersgruppe der Browser genutzt werden soll. Mit einem kindgerechten Design (Die Eiskönigin, Findet Nemo oder Cars) wird das optische Bild des Browsers abgerundet. 

Mit einem Klick auf Kids Mode und anschließend auf Exit kommt der Nutzer wieder zurück in den ursprünglichen Modus. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.