Spotify Premium für Vodafone-Kunden ab sofort 3 Monate kostenlos
23.01.2019 18:22 Stefan

Spotify Premium für Vodafone-Kunden ab sofort 3 Monate kostenlos

Vodafone hat heute auf seiner Webseite eine umfassende Zusammenarbeit mit Spotify bekannt gegeben. Im Zuge dessen kommen alle Privatkunden von Vodafone auf Wunsch in den Genuss eines kostenlosen, dreimonatigen Probe-Abos.

Für Vodafonekunden wird die Nutzung des Musik-Streaming-Dienstes Spotify in Zukunft um einiges einfacher. Der Mobilfunkanbieter hat seine Kunden heute darüber informiert, dass Kosten für ein Spotify-Premium-Abo ab sofort mit der Vodafonerechnung beglichen werden können. Darüber hinaus wird das mit Spotify verbrauchte Datenvolumen nicht mehr vom monatlichen Kontingent abgezogen, wenn zum Vertrag die Option "Vodafone Music-Pass" gebucht wurde.

Zum Ausprobieren von Spotify macht Vodafone seinen Kunden ein besonderes Angebot: Wer den Streaming-Dienst noch nicht genutzt hat oder mit seinem Account bisher noch kein Spotify-Premium-Kunde war, kann die Musikflatrate drei Monate lang kostenlos testen. Normalerweise gewährt Spotify Neukunden sonst nur ein gratis Premium-Abo über einen Monat.

Dabei ist es nicht relevant, welcher Vertrag bei Vodafone gebucht wurde, von der Aktion ausgeschlossen werden nur Geschäftskunden. Das Angebot für das kostenlose 3-Monats-Abo gilt für die Tarife Red, Young, Smart, DataGo, Easy und CallYa.

Zum Buchen des Gratis-Abos gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man loggt sich mit seinen Zugangsdaten in die MeinVodafone-App ein und wählt dort Spotify als neue Musik-Option aus oder man geht den Weg über die Vodafone-Entertainment-Webseite. Der Vodafone Music-Pass kann ebenfalls über die MeinVodafone-App gebucht werden.

Spotify bietet allerdings auch für Kunden ohne Premium-Abo einen enormen Leistungsumfang. Zwar kann man nicht wie mit einem Bezahlabo gezielt Songs nach eigenem Wunsch abspielen oder Tracks für die Offlinenutzung herunterladen, die App liefert aber trotzdem vollen Zugriff auf alle Inhalte. So ist es dank Werbeeinblendungen zum Beispiel kein Problem, alle Songs eines Künstlers oder Albums im Shuffle-Modus zu hören.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
AirPods 3 erscheinen am Ende dieses Jahres und bringen aktive Geräuschunterdrückung mit
New Yorker Teenager verklagt Apple auf 1 Milliarde Dollar
Neue Apple AirPods günstiger und schneller als bei Apple bestellen