Apple Pay Interface – Apple sichert sich das Patent
07.03.2018 17:00 Konstantin

Apple Pay Interface – Apple sichert sich das Patent

Apple erhielt ein Patent (Nummer 9,911,123) für sein Apple Pay Interface. Apple Pay ist der mobile Bezahldienst von Apple, der gleichzeitig eine digitale Geldbörse bereitstellt, welche wiederum auf dem iPhone, iPad, der Apple Watch oder dem Mac in ausgewählten Ländern zur Verfügung steht.

In dem Patentantrag merkt Apple an, dass mobile Geräte für ein oder mehrere Konten Informationen empfangen und speichern. Außerdem wird die Funktion mit Konten Zahlungen zu tätigen und dies auf einem mobilen Interface abzuwickeln, in dem Patent festgehalten. In einigen beschriebenen Szenarien ist eine Autorisierung zwingend notwendig, um mit den Kaufvorgang fortzufahren, in anderen nicht.

Der Autorisierungsprozess wird somit voraussichtlich eine Verifizierung des Benutzers für jeden Zahlungsvorgang anfordern, wie zum Beispiel eine Bestätigung durch die Touch-ID oder die Face-ID, des weiteren soll auch ein Passwort eine mögliche Option sein. In einigen Beispielen aus dem Patent, kann der Nutzer während des Kaufvorgangs ein Konto auswählen, mit welchem die entsprechende Transaktion ausgeführt werden soll. Ebenfalls soll das Interface den gekauften Gegenstand, je nach Verfügbarkeit, anzeigen. Auch ist Apple Pay in iMessage integriert, sodass man einfach Freunden und Bekannten Geld senden kann.

Apple Pay ist derzeit in 20 Ländern erhältlich: Australien, Kanada, China, Frankreich, Hongkong, Italien, Japan, Neuseeland, Russland, Singapur, Spanien, Schweiz, Großbritannien, USA, Dänemark, Finnland, Schweden und den Vereinigten Arabische n Emiraten.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

Massachusetts Institute of Technology entwickelt Verfahren um Akkus per WLAN zu laden
Die neuen AirPods 2 - Preis und Veröffentlichungsdatum
AirPower Ladematte geht angeblich doch noch in die Produktion