AirTags: Soundfiles aufgetaucht & Hinweise auf R1-Chip

Apple
Stefan

Es gibt wieder Neuigkeiten zu den AirTags. Im Netz ist ein Video gelandet, in welchem man die vermeintlichen Systemsounds hören kann, die im Zusammenspiel mit einem iPhone oder iPad abgespielt werden. Dazu gibt es noch einen Hinweis auf den verbauten Chip, der aus Apple-Eigenentwicklung stammt.

AirTags: Soundfiles aufgetaucht & Hinweise auf R1-Chip

Von offizieller Seite gibt es immer noch keine Hinweise, wann die smarten Etiketten von Apple auf den Markt kommen. Zwar gab es den einen oder anderen Hinweis in der App "Wo ist?" und im Code von iOS 13, präsentiert wurden die AirTags der Öffentlichkeit aber noch nicht. Apple hat sich allerdings die Namensrechte an den AirTags gesichert.

Auf Twitter macht seit gestern Abend ein Video die Runde, in welchem man die Systemssounds von iOS bzw. iPadOS hören kann, die im Zusammenspiel mit den AirTags vom iPhone und iPad abgespielt werden. Wir können uns vorstellen, dass es jeweils einen Sound gibt für das Koppeln oder Trennen mit dem Gerät, wenn man auf der Suche nach einem Gegenstand ist und sich diesem nähert oder wenn man sich einem vorher eingestellten Punkt zu weit entfernt.

AirTags wahrscheinlich mit R1-Chip

Ein weiterer Tweet gibt zudem einen Ausblick auf das Rechenherz der AirTags. So wie es aussieht, verbaut Apple in den Etiketten einen Chip mit der Bezeichnung "R1". Dieser ist nicht zu verwechseln mit dem Co-Prozessor des iPhone 11. Vielmehr handelt es sich beim R1 in den AirTags um eine Weiterentwicklung des Ultrabreitband-Chips U1, wie er ebenfalls im iPhone 11 zum Einsatz kommt.

Die Ultrabreitband-Chips von Apple erlauben eine sehr exakte Bestimmung des Standorts. Die AirTags wird man auf den Zentimeter genau orten können. Bringt man die AirTags beispielsweise an einem Schlüsselbund an, kann man dessen Position in einem Raum exakt bestimmen. In der Testphase der "Wo ist?"-App wurde der Fundort verlorener Gegenstände mit bunten AR-Luftballons im iPhone-Display symbolisiert.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.