Smarte Etiketten: Apple hat sich voraussichtlich Namensrechte der AirTags gesichert

Apple
Stefan

Dass Apple an intelligenten Etiketten arbeitet, ist aktuell kein Geheimnis mehr. Doch wie wird der Konzern sein neues Produkt nennen? Wie jetzt bekannt wurde, hat der Eigentümer der Namensrechte der Wortmarke "AirTags" diese nun verkauft - angeblich an Apple.

Smarte Etiketten: Apple hat sich voraussichtlich Namensrechte der AirTags gesichert

In den letzten Wochen häuften sich die Hinweise darauf, dass Apple in naher Zukunft ein neues Produkt auf den Markt bringen wird. Es handelt sich dabei um smarte Etiketten, die man an Gegenständen seiner Wahl anbringen kann, um diese zu orten. Unter welcher Bezeichnung diese laufen werden, ist bis jetzt allerdings noch ein Geheimnis.

Licht in die Namensgebung könnte ein Artikel des russischen Nachrichtenportals RosBisnesKonsalting bringen. Laut der Meldung hat der Hersteller ISBC die Rechte an der Bezeichnung "AirTags" an Apple abgetreten. Die Transaktion sei abgeschlossen, eine entsprechende Meldung hat ISBC auf seiner Webseite veröffentlicht. In dieser wird Apple jedoch nicht konkret als Käufer genannt. Aus dem Text geht lediglich hervor, dass die Rechte an einen international tätigen Konzern übertragen wurden.

Zuletzt gab es Hinweise auf RFID-Anhänger von Apple in iOS 13.2, wo entsprechende Screenshots der "Wo ist?"-App entdeckt wurden. Wann Apple die AirTags einführt und ob diese dann auch tatsächlich so heißen, ist noch nicht bekannt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.