Apple News+: Flatrate für Zeitungen & Zeitschriften startet in den USA und Kanada

Apple
Stefan

Im Rahmen der Frühlings-Keynote "It's show time" hat Apple gestern seinen Zeitschriften-Service Apple News+ vorgestellt. Der Dienst ist in den USA und in Kanada bereits gestartet und bietet Abonnenten Zugriff auf mehr als 300 Publikationen.

Apple News wurde auf der iPhone-Keynote im September 2015 eingeführt. Der Dienst ist kostenlos und bis dato nur in den USA und Kanada verfügbar. Auf der gestrigen Keynote "It's show time" hat Apple den Nachrichten-Service um eine kostenpflichtige Abo-Funktion für Zeitungen und Zeitschriften ergänzt.

Der neue Service nennt sich Apple News+ und kann bereits in den Vereinigten Staaten sowie Kanada genutzt werden. Der Preis beträgt in den USA 9,99 Dollar, in Kanada sind es 12,99 Dollar im Monat. Im Laufe des Jahres will der Konzern Apple News+ auch in Australien und Großbritannien einführen.

Für die Abogebühr bekommt der geneigte Leser einen entsprechenden Gegenwert: Zum Start von Apple News+ stehen mehr als 300 Zeitschriften, Magazine und Zeitungen zur Verfügung. Mit dabei sind u. a. National Geographic, The Wall Street Journal, die Los Angeles Times, ELLE, People, The Vogue, Time, billboard, Reader's Digest, Essence, Rolling Stone, Living, GOLF, Vulture, Men's Health, TechCrunch, The Atlantic, Food & Wine, Popular Science, Wired und noch viele mehr.

Apple News+ ist für das iPhone, iPad und den Mac erhältlich. In der schon bekannten News-App gibt es jetzt im unteren Bereich einen neuen Tab mit der Kennzeichnung "News+". Wer ein Apple-News+-Abo buchen möchte, muss seine Geräte auf iOS 12.2 bzw. macOS 10.14.4 aktualisieren. Wie die anderen neuen Dienste auch, kann Apple News+ über die Familienfreigabe kostenlos geteilt werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.