Die Entscheidung steht: Apple akquiriert NextVR

Apple
Yannick

Die dritte große Akquisition des Jahres steht Apple bevor - und wie bereits im April geschätzt, ist es der Live-Event-VR Service NextVR. Was Apple mit dem Kauf erzielen will, liegt jedoch noch weit in der Zukunft.

Die Entscheidung steht: Apple akquiriert NextVR

Nach der Akquisition der Wetter-App Dark Sky und des KI-Startups Voysis laufen nun schon seit Anfang April Gerüchte, dass Apple das Virtual- und Augmented Reality Unternehmen NextVR als nächstes in die eigenen Reihen aufnehmen könnte. Letzten Monat wurden hierzu Hinweise aufgeschnappt, da Mitarbeiter des San Diego-basierten Unternehmens bereits über eine potentielle Verlegung des Arbeitsplatzes nach Cupertino, Kaliforniern informiert worden sind - nun bestätigt jedoch Apple selbst in einem Artikel mit Bloomberg die Akquisition.

Mit dem offen entwickelten ARKit, einer kommenden Plattform von Apple für VR- und AR-Geräte, wurde so nach einem Unternehmen gesucht welches mit an dieser Plattform arbeiten kann um einen eventuellen Start in 2022 über die Bühne zu bringen. NextVR, als Partner von großen Namen wie NBA, Fox Sports, und anderen Live-Event Gastgebern, bietet sich für diese Aufgabe hervorragend an, und die Anzahl an Patenten die das Unternehmen besitzt sind ebenfalls von großer Bedeutung für die Plattform. Ganze 40 Technik-basierte Patente liegen im Besitz von NextVR, und jene könnten nicht nur vorteilhaft sondern essentiell für Apples Vorhaben sein - insbesondere die Technologie welche zum Hochskalieren von Videos auf den Geräten benutzt wird ist ein wichtiger Fang.

Bis vor kurzem sind die Kosten des Deals auf üppige 100 Millionen US-Dollar geschätzt worden, allerdings ist über den wahren Wert der Akquisition noch nicht viel bekannt. Auf der offiziellen Webseite von NextVR findet man mittlerweile nur noch die Nachricht, dass "NextVR in eine neue Richtung [geht]. Vielen Dank an unsere Partner und Fans rund um den Globus für die Rolle, die ihr im Aufbau dieser fantastischen Plattform für Sport, Musik und Entertainment-Erfahrungen in Sachen Virtual Reality gespielt habt," so das Unternehmen selbst.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.