Netzwerk-Adapter mit iOS: Neues Produkt in Datenbank aufgetaucht

Apple
2
Hendrik

Die Datenbank der Regulierungsbehörde FCC gilt mal wieder als Hinweisgeber auf ein neues Apple-Produkt. Dabei handelt es sich um einen Netzwerkadapter, der mit dem Betriebssystem iOS läuft.

Netzwerk-Adapter mit iOS: Neues Produkt in Datenbank aufgetaucht

Kaum einem anderen Tech-Unternehmen bedeutet absolute Geheimhaltung so viel wie dem kalifornischen iPhone-Hersteller. Die Inhalte der Produktpräsentationen sollen bis zuletzt für Zuschauer rund um den Globus eine Überraschung sein, wenngleich die Geheimhaltung nicht immer bis zur letzten Minute und in vollem Umfang gelingt. Ein weiterer Grund, warum sich Apple traditionell in Schweigen hüllt: Auf diese Weise werden der Konkurrenz möglicherweise pikante Informationen vorenthalten.

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gelangen im Vorfeld regelmäßig Details an die Öffentlichkeit, sei es durch Leaker, Informationen von Zulieferern oder von staatlichen Stellen. Vor allem Letztgenannten spielen besonders häufig eine wichtige Rolle. Apple und andere Unternehmen sind im Vorfeld eines Produktreleases dazu verpflichtet, die Geräte staatlichen Institutionen zu Testzwecken zur Verfügung zu stellen. Die Produkte werden vorab zum Beispiel hinsichtlich der Strahlungswerte untersucht. 

Netzwerk-Adapter mit Vorabversion von iOS 15.5

Einmal mehr steht die amerikanische Federal Communications Commission (FCC) im Mittelpunkt. Offensichtlich hat die Behörde einen Netzwerk-Adapter aus dem Hause Appel getestet und diesen Test in der Datenbank festgehalten. Die Modellnummer des Adapters lautet "A2657". Das Zubehör ist mit 32 GB SSD sowie 1,5 GB RAM ausgestattet. Außerdem verfügt das Gerät über ein WLAN-Modul mit den Standards "802.11b", "802.11g" und "802.11n". Ferner bietet der Adapter Bluetooth und NFC als Schnittstellen. 

Neben zwei Ethernet-Schnittstellen, einem USB-C-Anschluss und einer Antenne verfügt das Produkt auch über einen internen Akku. Das interessanteste Detail dürfte allerdings das Betriebssystem sein. Dem Test zufolge wird der Adapter mit einer Vorabversion von iOS 15.5 betrieben. 

Einsatzzweck ist völlig unklar

Die Entdeckung des neuen Produkt lässt viele Beobachter rätseln. Der Einsatzzweck wird in den veröffentlichten Daten nicht ersichtlich. Es wurden bereits Vermutungen laut, dass es sich hierbei um einen Nachfolger der eingestellten AirPort-Basisstation handeln könnte. Das Mitte 2018 eingestellte Zubehör verfügte allerdings nie über einen internen Akku. Eine weitere Theorie geht von einer Art Docking-Station für Laptops oder Mobilgeräte aus. Auch die Möglichkeit, dass es sich hierbei um einen kommenden Controller für HomeKit-Geräte handeln könnte, wurde bereits diskutiert. 

Für gewöhnlich werden derartige Produkttests erst durchgeführt, wenn die Markteinführung kurz bevor steht. Gut möglich also, dass Apple bereits auf der WWDC im Juni Licht ins Dunkle bringt und aufklärt, um was für eine Produktneuheit es sich hier handelt. 

2 Kommentare

neuer HomePod?

Es könnte sich dabei auch um eine neue HomePod-Version handeln, die innerhalb eines Hauses oder einer Wohnung flexibel aufgestellt werden kann, dank des Akkus. Bluetooth und NFC als Schnittstellen dienen der Kopplung der eigenen oder sogar Gast-Geräten. Über USB C wird der Akku geladen.

Schreibfehler

Bitte im vorlstzten Absatz "KomeKit-Geräte" wohl in HomeKit-Geräte" ändern. Danke.

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.