Volks- und Raiffeisenbank und die Sparkasse führen Apple Pay noch in diesem Jahr ein

Apple
Stefan

Lange mussten Kunden der Sparkasse und der Volks- und Raiffeisenbanken warten, nun aber ist es endlich soweit: Noch in diesem Jahr werden die beiden Kreditinstitute den Bezahldienst Apple Pay für ihre Kunden anbieten.

Volks- und Raiffeisenbank und die Sparkasse führen Apple Pay noch in diesem Jahr ein

2019 ist für Apples Bezahldienst ein gutes Jahr. Nachdem Apple Pay in zahlreichen weiteren Ländern eingeführt wurde, bieten noch mehr Banken in Deutschland Apple Pay als Bezahlmöglichkeit an. Zuletzt konnten hierzulande Kunden der DKB und Revolut ihre Karten in der Wallet hinterlegen.

Zwei große deutsche Banken hielt sich mit der Unterstützung von Apple Pay nach der Einführung noch zurück: Während die Volks- und Raiffeisenbanken den Start des Apple-Dienstes in Deutschland beobachten wollten, bevor eine Entscheidung gefällt werden sollte, gab es von der Sparkasse sofort nach der Einführung von Apple Pay Ende letzten Jahres eine Absage. Als Begründung gab die Sparkasse an, dass man das eigene mobile Bezahlsystem forcieren wollte. Im gleichen Zug forderte die Sparkasse die Freigabe des NFC-Chips im iPhone für die eigene App.

Die Tinte ist trocken

Über ihre Twitter-Accounts haben heute sowohl die Sparkasse als auch die Volks- und Raiffeisenbanken ihre Unterstützung von Apple Pay noch für dieses Jahr angekündigt. "Die Tinte ist trocken", so lautete das Statement der Volks- und Raiffeisenbank. Damit will man andeuten, dass alle Gespräche mit Apple abgeschlossen sind und die notwendige Infrastruktur in den nächsten Wochen und Monaten aufgebaut wird.

Genauso nüchtern erfolgte die Meldung der Sparkasse. Außer, dass man Apple Pay noch in diesem Jahr auf den Weg bringen möchte, gab es keinerlei Informationen. Bei beiden Banken ist noch unklar, ob man nach der Einführung von Apple Pay nur die Kreditkarte der Unternehmen oder auch die Girokarte in der Wallet hinterlegen kann. Ebenso fehlt ein genauer Termin.

Darüber hinaus ist Apple Pay heute in weiteren Ländern gestartet. Ab sofort können Nutzer in Rumänien, Griechenland, Kroatien, Litauen, Liechtenstein, Slowenien, Zypern, Portugal, Malta, Bulgarien, Estland, Lettland und in der Slowakei mit Apple Pay bezahlen. In Deutschland wurden für 2019 noch die Banken ING, Openbank und Sodexo bestätigt.

Passend zum Thema:

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.