Zulieferer bereiten sich vor: AR-Brille von Apple könnte 2022 auf den Markt kommen

Apple
Stefan

Um die Entwicklung der AR-Brille aus dem Hause Apple ist es in den letzten Monaten recht ruhig geworden. Jetzt schürt eine Information aus der taiwanischen Zulieferindustrie die Spekulationen wieder an, da sich die Hersteller dort angeblich auf die Produktion eines solchen Augmented-Reality-Gadgets vorbereiten.

Zulieferer bereiten sich vor: AR-Brille von Apple könnte 2022 auf den Markt kommen

Die Gerüchte um eine AR-Brille von Apple gehen mittlerweile viele Jahre zurück. Dass es sich bei den bisher bekannt gewordenen Informationen nicht nur um Gerüchte handelt, zeigte zuletzt ein Fund im Code einer Betaversion von iOS 13 im Herbst letzten Jahres. Konkret handelte es sich um eine spezielle App, die zum Testen einer AR-Brille diente und die recht schnell wieder aus dem Betacode der folgenden Versionen verschwand.

Nachdem im vergangenen November ein internes Meeting im Steve Jobs Theater auf dem Gelände des Apple Park zum Thema AR-Brille stattfand, das von Apples Vice President für AR und Virtual Reality Mike Rockwell geleitet wurde, gibt es jetzt die nächsten Hinweise von mehreren Zulieferern. Diese, in Taiwan angesiedelten Unternehmen offenbarten jetzt gegenüber DigiTimes, dass man sich auf die Fertigung von Komponenten für die Apple AR-Brille vorbereitet.

Der komplette Artikel von DigiTimes befindet sich leider hinter einer Paywall, wurde aber von MacRumors aufgearbeitet. Im Teaser heißt es:

"In Taiwan ansässige Anbieter von optischen Komponenten sind an der Entwicklung von Augmented-Reality-Smart-Brillen von Apple beteiligt, die laut Branchenangaben bis 2022 auf den Markt kommen könnten."

Allem Anschein nach hat Apple jetzt den Termin für die AR-Brille auf das übernächste Jahr gelegt. Unklar ist, ob es sich dabei um eine vollwertige AR-Brille oder um ein baulich kompakteres AR-Headset handelt - über beide Varianten wurde in der Vergangenheit spekuliert. Als sicher gilt jedoch, dass die Apple AR-Brille mit einem iPhone, iPad oder Mac gekoppelt werden muss und nicht Stand-alone verwendet werden kann.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Öffne AppTicker-News
in der AppTicker-News App
in Safari