Der Dunkelmodus für Facebook kommt langsam auf iOS

Apps
Yannick

Der dunkle Modus, oder auch Nachtmodus genannt, transformiert allmählich von einer netten Ergänzung zu einem Must-Have für Social Media. Nun will auch Facebook die offizielle App mit dem Dunkelmodus ausstatten - und für manche Nutzer scheint dies schon passiert zu sein.

Der Dunkelmodus für Facebook kommt langsam auf iOS

Schon vor rund zwei Monaten war bekannt dass Facebook nach Instagram, Facebook Lite, Messenger und der Desktop-App Refresh plant, einen Dunkelmodus auch für die native App einzupflegen. Die anderen assoziierten Apps besitzen jenen schon seit einiger Zeit, und der Modus gilt aufgrund des schonenderen Overlays als äußerst beliebt unter den Nutzern - ein Trend, der sich über die gesamte Industrie auswirkt. Interessanterweise kommt die offizielle App von Facebook erst jetzt hinter den Trend, obwohl Social Media Konkurrenten wie Twitter und vor allem Discord den Modus schon seit Jahren besitzen. Plötzlich scheint das Feature für Facebook allerdings für eine handvoll Nutzer rund um den Globus bereits live gegangen zu sein.

Zunächst scheint nicht viel beim Modus anders als bei vergleichbaren Apps zu sein, jedoch sind die benutzten dunklen Töne nicht einheitlich und geben trotzdem einen Kontrast zueinander ab - was zum Beispiel bei Instagram weniger deutlich ist. Um jenen zu aktivieren, muss der Nutzer nur unter dem "Einstellungen und Privatsphäre" Tab der App den Toggle für den Modus bedienen. Wichtig ist, dass der Dunkelmodus noch nicht für alle Nutzer verfügbar ist und dies wahrscheinlich auch noch für eine Weile so bleiben wird. Das Unternehmen selbst hat sich in einem Interview mit SocialMediaToday dazu bekannt, dass "nur eine kleine Prozentzahl der weltweiten Nutzer" zurzeit über das Feature verfügen. Die Weise auf der Facebook die Verbreitung handhabt, ähnelt einer inoffiziellen Closed Beta.

Es gibt bislang keinen Zeitraum, den das Unternehmen für einen offiziellen Release angesetzt hat. Ebenfalls gibt es keinen Hinweis darauf wie die 'Beta-Nutzer' der Funktion ausgewählt worden sind, und ob die Beta für ein größeres Publikum in der Zukunft ausgeweitet wird. Das Wort 'weltweit' lässt jedoch darauf schließen, dass die Nutzer komplett arbiträr ausgewählt worden sein könnten - selbst einige deutsche Nutzer könnten bereits Zugriff auf das Feature besitzen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.