Fleets: Twitter führt temporäre Tweets ein

Apps
Stefan

Viele von euch kennen die flüchtigen Nachrichten sicher bereits von anderen Plattformen, nun ist es auch bei Twitter soweit: Der Mikroblogging-Dienst hat damit begonnen, "Fleets" einzuführen. Dabei handelt es sich um Tweets, die sich selber wieder löschen.

Fleets: Twitter führt temporäre Tweets ein

In dieser Woche hat Twitter damit begonnen, für seine Nutzer ein neues Feature auszurollen. Die Rede ist von "Fleets". Die neue Art, Nachrichten auf Twitter zu posten, entspricht dabei nicht dem Modell, das man bisher auf Twitter gewohnt war. Ein "Fleet" wird 24 Stunden nach dem Posten wieder von der Plattform entfernt.

Als "Fleet" kann dabei nicht nur ein regulärer Text abgesetzt werden - auch Fotos, Videos oder GIFs sind möglich. Man kann sogar andere Tweets als "Fleet" retweeten. Wie man es von den normalen Tweets gewohnt ist, können andere Twitter-Nutzer mit dem eigenen "Fleet" interagieren und zum Beispiel antworten oder teilen. Die Antworten bzw. Retweets sind nach der Zeitspanne von 24 Stunden dann allerdings auch verschwunden.

Noch steht das neue Feature noch nicht allen Nutzern zur Verfügung. Im entsprechenden Erklärvideo gibt Twitter an, dass man damit begonnen hat, die "Fleets" peut a peut für alle auszurollen. Auch in den Apps für iOS, iPadOS und Android soll die neue Funktion in den nächsten Tagen und Wochen implementiert werden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.