TikTok App wird bald veboten? In USA ist es fast soweit!

Apps
Yannick

Nach zwielichtigen Schlagzeilen über eine der beliebtesten Apps unserer Zeit will Präsident Trump nun höchstpersönlich Schluss mit TikTok machen. Und das nicht einmal in der nahen Zukunft, sondern unter Umständen noch heute.

TikTok App wird bald veboten? In USA ist es fast soweit!

Mit dem Release der iOS 14 Beta wurden schwerwiegende Entdeckungen über die hyper-populäre App TikTok gemacht, welche sich mittlerweile mit einer Downloadzahl von über einer Milliarden schmücken darf. Neben anderen bekannten Apps wie AccuWeather oder LinkedIn liest TikTok so die Ablage des Nutzers und kopiert jene mit jedem Tastenanschlag - diese und andere Kontroversen ließen dazu führen, dass sich US-Präsident Trump lautstark gegen die App ausgesprochen hat, zu einem Punkt an dem die Liquidierung von TikTok und darauf folgende Neu-Akquisition der App von Microsoft im Raum stand. Nun wird das Ganze allerdings noch ein Stück radikaler angesprochen, denn die Meinung zur App im Weißen Haus hat sich so stark verschärft dass ein grundlegendes Verbot für die USA noch heute (!) ausgesprochen werden könnte.

Den konkretesten Beleg für diese Entwicklung kann man auf dem mit Präsident Trump assoziierten Twitter finden, welcher in einer Fragerunde mit Reportern des White House Press Pool ankündigte, im Zusammenhang mit Präsidentenverfügungen die App in Kürze "in den Vereinigten Staaten verbieten zu wollen". Schon Anfang letzten Monats hatte US-Außenminister Mike Pompeo diese Entwicklung angedeutet, da die Regierung aufgrund "Besorgnis um die nationale Sicherheit" einen tiefgehenden Blick auf die App werfen wollte - dies steht im direkten Zusammenhang mit den Schließungen von Botschaften zwischen China und den USA, und der Möglichkeit dass die chinesische Regierung über TikTok Informationen über amerikanische Nutzer erlangen könnte. Daneben ist TikTok ebenfalls der Ausbreitung von Fehlinformationen angeschuldigt worden, was alles Faktoren sind die in der Vergangenheit bereits zum Verbot in Indien geführt haben. Eine Akquisition von Microsoft sieht Präsident Trump ebenfalls skeptisch entgegen; die App soll direkt und irreversibel entfernt werden - trotz der unfassbar hohen Nutzerzahl.

Wie dieser Verbot sich praktisch entfalten würde bleibt allerdings noch abzusehen, vor allem in so einer kurzen Zeit. Die App einfach vom App Store zu entfernen ist sicherlich eine Möglichkeit, würde aber auch bedeuten dass Nutzer die die App bereits heruntergeladen haben immer noch über TikTok verfügen, und jene Nutzer gibt es massenweise. Eine andere Implementierungsart wäre das Entfernen der Netzwerkmöglichkeiten der App, welche jene praktisch nutzlos machen würde. So simpel dies klingen mag ist dies allerdings auf einer politischen Ebene komplizierter als es scheint - mit über 100000 Tweets ist das Gespräch über TikTok zurzeit der unangefochten größte Trend auf Twitter, daher gäbe es massig Backlash, was vor allem nur knapp drei Monate vor den amerikanischen Neuwahlen einen kritischen Faktor ausmachen könnte. Ob und wie der Verbot implementiert wird, wird sich anscheinend schon in sehr kurzer Zeit beweisen. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.