WhatsApp: Selbstlöschende Nachrichten sollen Privatsphäre stärken

Apps
Hendrik

WhatsApp möchte die Privatsphäre seiner Nutzer verbessern. Mit einem neuen Modus sollen selbstlöschende Nachrichten zum Standard werden. 

WhatsApp: Selbstlöschende Nachrichten sollen Privatsphäre stärken

Das Entwicklerteam hinter WhatsApp tüftelt im Verborgenen weiter an neuen Funktionen. Besondere Aufmerksamkeit genießen dabei die selbstlöschenden Nachrichten, auf deren Prinzip ein neuer Modus aufbauen soll. Einem Bericht von WABetaInfo zu Folge, wird WhatsApp in Kürze den Funktionsumfang seiner selbstlöschenden Nachrichten erweitern. 

Es soll den Nutzern in Zukunft möglich sein, den "Disappearing Mode" in den WhatsApp-Einstellungen grundsätzlich zu aktivieren. Durch den "Disappearing Mode" löschen sich Nachrichten in neu begonnenen Chats nach einer definierten Zeit von alleine. Dies funktioniert sowohl bei einzelnen Chats als auch bei Gruppennachrichten. 

Privatsphäre soll gestärkt werden

Nachdem WhatsApp erst kürzlich aufgrund von nicht abnehmender Kritik einen Rückzieher von der Zustimmungspflicht zu seinen neuen Datenschutzrichtlinien gemacht hat, versucht der Dienst nun durch die Funktionserweiterungen vergraulte Nutzer zurückzugewinnen. Durch die selbstlöschenden Nachrichten soll dem WhatsApp-User ein teilweise verlorengegangenes Gefühl von Sicherheit zurückgegeben werden. 

Ob die Funktion tatsächlich dazu beigetragen kann, bleibt abzuwarten. Der gewünschte Hype der selbstzerstörerischen Nachrichten ist unter den Usern bislang ausgeblieben. 

Wann die neue Funktion ausgerollt wird, ist derzeit noch nicht sicher. Nach entsprechenden Tests wird diese jedoch sicherlich zeitnah auf Android- und iOS-Geräte verfügbar sein. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.