iOS 14 im Alltag - erste Erfahrungen und Eindrücke (Update Beta 2)

iOS
2
AppTickerTeam

Seit einigen Tagen ist es soweit. iOS 14, über welches bereits viel vor der Veröffentlichung bekannt wurde, steht nun Entwicklern als erste Beta-Version zur Verfügung. Aber wie schlägt es sich im Alltag? Kann man das auch auf einem Gerät verwenden, auf welches man angewiesen ist?

iOS 14 im Alltag - erste Erfahrungen und Eindrücke (Update Beta 2)

Wie auch bereits vor knapp mehr als einem Jahr, als ich über meine Erfahrungen mit iOS 13 berichtet habe, wird nun das iOS 14 auf einem Alltagsgerät getestet.

Das von mir verwendete Testgerät ist ein iPhone Xs mit 256GB Speicher, wird täglich sehr umfangreich genutzt, demnach fallen eventuelle Fehler auch recht schnell auf.

iOS 14 - der erste Eindruck

Wenn man über den ersten Eindruck von iOS 14 spricht, dann könnte der in etwa so beschrieben werden. Ist das jetzt iOS 14? Hat das Update nicht geklappt und es läuft weiterhin das iOS 13?

Schließlich hat Apple ja einen überarbeiteten Homescreen und diverse weitere Änderungen an dem Layout versprochen. Diese fallen allerdings auf den ersten Blick nicht auf. Je länger man sich jedoch mit dem neuen iOS 14 beschäftigt umso mehr fallen die Änderungen auf. So ist z.B. der Abstand zwischen den App-Icons und der Schnellzugriffleiste im Homescreen vergrößert worden. Scrollt man nach ganz rechts, so wird die neue App-Mediathek sichtbar, wird ganz nach links gescrollt, so erscheint eine zwar bereits von früheren iOS-Versionen bekannte Übersicht der Widgets auf, in iOS 14 wurde diese jedoch einigen Veränderungen unterzogen. So lassen sich die Widgets nicht nur in der Reihenfolge, sondern auch in der Größe anpassen. Derzeit funktioniert dies zwar nur mit Apple eigenen Apps, Widgets von unabhängigen Entwicklern werden jedoch mit hoher Sicherheit folgen. Welche Widgets es derzeit gibt, wie diese funktionieren usw. darauf werden wir in einem gesonderten Beitrag eingehen.

iOS 14 - Erfahrungen im Alltag

Da es sich bei der aktuell verfügbaren Beta-Version um die erste, frei verfügbare Beta-Version von iOS 14 handelt, sollte man die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen. Dennoch funktioniert diese Beta-Version erstaunlich flott und stabil. Seit der Installation hat es auf meinem Gerät keinen einzigen Abbruch der Funktionalität gegeben, die meisten Apps weisen keine Auffälligkeiten auf und auch der Batterieverbrauch entspricht in etwa dem selben Verbrauch wie vorher.

Einige Texte sind jedoch in dem neuen iOS 14 nicht übersetzt, wie auch schon bei den früheren iOS-Versionen erscheinen an sehr vielen Stellen englische Texte, statt der deutschen Übersetzungen.

Insgesamt lautet mein vorläufiges Fazit: Das neue iOS 14 ist bereits jetzt durchaus nutzbar und bringt die eine, oder andere interessante Neuerung für sich.

PS: Dennoch sollte man es sich ganz genau überlegen ob man das iOS 14 auf einem Gerät installiert, bei dem man auf die fehlerfreie Funktionalität angewiesen ist. Schließlich handelt es sich immer noch um eine sehr frühe Beta-Version.

Wer von unseren Lesern hat das iOS 14 auch bereits installiert? Wie sind da die Erfahrungen?

iOS 14 Beta 2 Erfahrungen

Inzwischen ist die zweite Beta-Version für die Entwickler und erste Public-Beta für alle veröffentlicht worden. Auf meinem Gerät wird das iOS 14 weiter getestet und langsam tritt der Zustand ein, dass man die neuen Widgets nicht mehr missen möchte.

Fehlende, oder unvollständige Übersetzungen wurden teilweise verbessert, insgesamt funktioniert die zweite Beta jedoch genauso stabil wie die vorherige Version.

Gleichzeitig stelle ich allerdings auch fest, dass die eine, oder andere App mit iOS 14 nicht funktioniert, oder zumindest regelmäßig abstürzt.

So ist es z.B. mit der Xing App. Nachrichten lassen sich entweder gar nicht lesen, oder nur die jeweils vorherige Nachricht. Wird im Newsbereich gescrollt, so stützt die App regelmäßig ab.

Viel schlimmer ist es jedoch bei der Comdirect photoTAN App.

Comdirect photoTAN App funktioniert nicht mit iOS 14!

Zumindest nach dem derzeitigen Stand am 12.07.2020 verweigert die photoTAN App von Comdirect vollständig den Dienst. Die Fehlermeldung lautet:

Es ist ein Fehler aufgetreten. Zum Schutz Ihrer Sicherheit bieten wir die photoTan-App auf iOS-Geräten mit Jailbreak nicht an.

Offenbar wird das iOS 14 von der App als eine bislang nicht existierende Version von iOS erkannt und damit mit einem Jailbreak gleichgesetzt.

Im Forum von Comdirect bekommt man auch keine Abhilfe, sondern eher wertlose und überhebliche Tipps wie "Auf einem produktiven System, dass täglich im Einsatz ist, sollte keine Beta-Version laufen". Damit hat der Moderator zwar nicht Unrecht, im weiteren Verlauf der Diskussion stellt man jedoch fest, dass auf die eigentliche Problematik nicht eingegangen und weitestgehend mit Textbausteinen geantwortet wird.

Daher unsere Empfehlung. Wer ein Kunde von Comdirect ist und die photoTAN App für Überweisungen nutzt, sollte die Installation von iOS 14 vertagen, zumindest bis die photoTAN App wieder läuft.

Feedback von unseren Lesern erwünscht

Selbstverständlich freuen wir uns auf die Kommentare von unseren Lesern und Feedback wie iOS14 auf euren Geräten funktioniert.

2 Kommentare

Aus dir bei mir nicht funktionieren

1-Amazon Musik 2-Corona-Warn-App 3-Fitness App Zu 2 heißt es: (vielen Dank für ihre Anfrage. Leider benutzt die Corona-Warn-App eine neuartige Schnittstelle zur Ermittlung von Kontakten via Bluetooth (das sogennante Exposure Notification Framework), welches in der iOS BETA noch nicht enthalten ist: https://www.coronawarn.app/de/faq/#ios_14_beta Sobald das Framework, evtl. mit der nächsten Beta Version, von Apple ausgeliefert bzw. aktiviert wird, kann auch die App wieder funktionieren. Vorher können wir leider als App-Entwickler an dieser Stelle nichts tun.) Zu 3 Ich kann leider nicht mehr alle erhaltenen Medaillen ansehen, App hängt sich auf.

Wetter Widget

Beim Wetter Widget sind die Temperaturen unten leicht abgeschritten.

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.