iOS 14 im Alltag - erste Erfahrungen und Eindrücke

iOS
7
AppTickerTeam

Inzwischen ist das iOS 14 nicht nur als Beta-Version, sondern als erste finale Version verfügbar. Aber wie schlägt es sich im Alltag? Kann man das auch auf einem Gerät verwenden, auf welches man angewiesen ist?

iOS 14 im Alltag - erste Erfahrungen und Eindrücke

Wie auch bereits vor knapp mehr als einem Jahr, als ich über meine Erfahrungen mit iOS 13 berichtet habe, wird nun das iOS 14 auf einem Alltagsgerät getestet.

Das von mir verwendete Testgerät ist ein iPhone Xs mit 256GB Speicher, wird täglich sehr umfangreich genutzt, demnach fallen eventuelle Fehler auch recht schnell auf.

iOS 14 - der erste Eindruck

Wenn man über den ersten Eindruck von iOS 14 spricht, dann könnte der in etwa so beschrieben werden.

Ist das jetzt iOS 14? Hat das Update nicht geklappt und es läuft weiterhin das iOS 13?

Schließlich hat Apple ja einen überarbeiteten Homescreen und diverse weitere Änderungen an dem Layout versprochen. Diese fallen allerdings auf den ersten Blick nicht auf.

Je länger man sich jedoch mit dem neuen iOS 14 beschäftigt umso mehr fallen die Änderungen auf. So ist z.B. der Abstand zwischen den App-Icons und der Schnellzugriffleiste im Homescreen vergrößert worden. Scrollt man nach ganz rechts, so wird die neue App-Mediathek sichtbar.

Wird ganz nach links gescrollt, so erscheint eine zwar bereits von früheren iOS-Versionen bekannte Übersicht der Widgets auf, in iOS 14 wurde diese jedoch einigen Veränderungen unterzogen.

So lassen sich die Widgets nicht nur in der Reihenfolge, sondern auch in der Größe anpassen. Derzeit funktioniert dies zwar nur mit Apple eigenen Apps, Widgets von unabhängigen Entwicklern werden jedoch mit hoher Sicherheit folgen. Welche Widgets es derzeit gibt, wie diese funktionieren usw. haben wir in dem folgenden Beitrag erklärt.

iOS 14 - eine Anleitung für den neuen Homescreen mit Widgets und die App-Mediathek

iOS 14 - Erfahrungen im Alltag

Wie ich auch bereits die Beta-Versionen, fühlt sich die finale Version von iOS 14 erstaunlich flott und stabil an. Seit der Installation hat es auf meinem Gerät keinen einzigen Abbruch der Funktionalität gegeben, die meisten Apps weisen keine Auffälligkeiten auf und auch der Batterieverbrauch entspricht in etwa dem selben Verbrauch wie vorher.

Fehlende Übersetzungen, welche noch in den Beta-Version zu sehen gewesen sind, hat Apple inzwischen vollständig behoben, so dass man nicht mehr raten muss, was die kryptische Textausgabe denn nun bedeutet.

In dem Erfahrungsbericht vorher, hatten wir noch einige Apps wie z.B. Xing und die Comdirect App aufgelistet, welche mit iOS 14 das eine, oder andere Problem hatten. Auch dieses Problem ist inzwischen aus der Welt.

Als Fazit wäre wohl anzumerken, dass iOS 14 ein durchaus stabiles, neues Betriebssystem für die mobilen Geräte von Apple ist. Die neuen Widgets und die App-Mediathek sind eine sehr interessante Neuerung, welche das iOS erstmalig seit iOS 1.0 wirklich in einem ganz neuen Look erscheinen lässt.

7 Kommentare

Aus dir bei mir nicht funktionieren

1-Amazon Musik 2-Corona-Warn-App 3-Fitness App Zu 2 heißt es: (vielen Dank für ihre Anfrage. Leider benutzt die Corona-Warn-App eine neuartige Schnittstelle zur Ermittlung von Kontakten via Bluetooth (das sogennante Exposure Notification Framework), welches in der iOS BETA noch nicht enthalten ist: https://www.coronawarn.app/de/faq/#ios_14_beta Sobald das Framework, evtl. mit der nächsten Beta Version, von Apple ausgeliefert bzw. aktiviert wird, kann auch die App wieder funktionieren. Vorher können wir leider als App-Entwickler an dieser Stelle nichts tun.) Zu 3 Ich kann leider nicht mehr alle erhaltenen Medaillen ansehen, App hängt sich auf.

Wetter Widget

Beim Wetter Widget sind die Temperaturen unten leicht abgeschritten.

...wer braucht schon...

Den Corona SCHMIRGEL?! Nutze ich nicht! Kommt mir niemals aktiv drauf!

spotlight

... findet keine emails kontakte oder apps mehr. vor dem update war das kein thema.

viel Müll

Mediathek wofür, habe seit Jahren meine eigene Sortierung in Ordnern. Widgets, ja, meine altbekannten sind gelöscht. Übersetzer ist unter aller S**, der kann nicht mal gescheite Sätze von Deutsch nach Englisch. Peinlich, wenn man den verwendet. Ganz toll ist die Erfindung mit der privaten Mac-Adresse, wenn man als zusätzliche Sicherheit Zugang zum Router über Mac-Adresse filtert und der Router plötzlich dein Gerät ablehnt. Muss man erst mal drauf kommen. Aber es gibt zumindest auch viele positive Dinge: perfekte Formen zeichnen und Zitatantworten in Nachrichten, mit Doppeltippen.

iOS Bugs

Update ok, nur friert sehr oft das Display ein. Nichts geht mehr. Auch Auschalten nicht. Nach einer Weile geht’s dann wieder. Hoffe die lösen das Problem sehr schnell ‼️‼️

viele Probleme bei iPhone 11 Pro

Habe lange auf iOS 14 gewartet und ohne eine Beta zu nutzen bin ich auf iOS 14 gewechselt. Leider friert sehr oft der Screen bei mir ein. So, dass nichtmal der Standby funktioniert. Oft geht WhatsApp nicht auf und bleibt beim FaceID hängen. Nachdem ich versuche die App zu minimieren und wieder zu öffnen stürzt diese ab. Kamera bleibt schwarz und Apple eigene Apps wie iMessage oder AppStore haben ebenfalls massive Hänger. Gerade was das quick response angeht kann man einen Hänger erzwingen falls man auf eine Nachricht antworten will. Ich hoffe, dass die Probleme schnell behoben werden weil die sehr stark nerven. iPhone 8 meiner Frau oder iPhone XS der Nachbarin gibt es diese Probleme nicht

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Öffne AppTicker-News
in der AppTicker-News App
in Safari