Apple stellt neues MacBook Air & MacBook Pro mit M2-Chip vor

Mac News
Stefan

Gestern Abend gab es im Rahmen der WWDC22 einiges an neuer Software zu sehen. Doch Apple hat die Veranstaltung auch genutzt, um neue Hardware zu zeigen. Das MacBook Air (2022) und das MacBook Pro mit M2 können ab Juli bestellt werden.

Die Spatzen pfiffen schon länger von den Dächern, dass Apple während der diesjährigen Worldwide Developers Conference ein neues MacBook Air vorstellen würde. Das ist dann auch passiert. Während der Keynote hat Apple das überarbeitete Air der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei sticht einem gleich das neue Design ins Auge.

Doch das Äußere ist nur ein kleiner Teil dessen, was das MacBook Air (2022) mitbringt. Für den Einstiegspreis von 1.499 Euro erhält man im Vergleich zum Vorgänger ein 0,6 Zoll größeres Display, den brandneuen M2-Prozessor, bis zu 24 GB Arbeitsspeicher und eine verbesserte FaceTime HD Kamera.

Das neue Liquid Retina Display

Ganz neu ist das Liquid Retina Display nicht. Die XDR-Version verbaut Apple zum Beispiel schon länger im 14 und 16 Zoll MacBook Pro. Für das MacBook Air ist die Bildschirmtechnologie aber auf jeden Fall ein Upgrade.

Wie bereits erwähnt, steigt die Displaydiagonale im Vergleich zum M1-Modell um 0,6 Zoll an, insgesamt ist es also 34,46 cm groß. Die Auflösung bleibt mit 2.560 x 1.664 Pixeln jedoch gleich. Unterstützung gibt es für den P3-Farbraum sowie True Tone. Die Helligkeit ist mit jetzt 500 Nits allerdings um 25 Prozent gestiegen.

Power satt mit dem M2-Chip

Unter der Haube verrichtet der neue M2-Prozessor seinen Dienst, auf den wir bereits in einem separaten Artikel näher eingegangen sind. Das neue MacBook Air kann mit zwei Konfigurationen des M2 bestellt werden, die wir am Ende dieses Beitrags samt der zugehörigen Preise aufgelistet haben.

Die Anzahl der CPU-Kerne ist mit vier Performance- und vier Effizienz-Kernen jeweils gleich. Einen Unterschied gibt es nur bei der integrierten Grafikkarte, die entweder mit acht oder mit zehn Kernen bestellt werden kann. Die zwei zusätzlichen Grafikkerne lässt sich Apple mit einem Aufpreis von 120 Euro bezahlen.

Neu ist die Media Engine, die hardwarebeschleunigtes H.264, HEVC, ProRes und ProRes RAW ermöglicht. Zudem ist eine Engine zum Codieren und Decodieren von Video sowie von ProRes Teil des M2.

Weitere Neuerungen

Das MacBook Air (2022) besitzt ein lüfterloses Unibody-Gehäuse aus Aluminium. Das Notebook wurde von Grund auf neu entwickelt und verfügt über ein komplett neues Design. Dabei war der M2 und dessen Fähigkeiten das Hauptkriterium, an dem sich die Ingenieure bei der Entwicklung orientierten. Insgesamt fällt das Volumen des neuen Air im Vergleich zum Vorgänger 20 Prozent geringer aus, was sich sowohl in den Abmessungen als auch im Gewicht widerspiegelt.

Zum Laden des Akkus ist Apple zu MagSafe zurückgekehrt. Dazu gibt es einen 3,5 mm Audioanschluss mit Unterstützung für Kopfhörer mit hoher Impedanz, ein 4‑Laut­sprecher-System mit Support für 3D Audio und Dolby Atmos, einen Ring aus drei Mikrofonen mit gerichtetem Beamforming, ein beleuchtetes Magic Keyboard, Touch ID, eine 1080p FaceTime HD Kamera sowie zwei Thunderbolt/USB 4 Anschlüsse. Im Lieferumfang findet sich zudem ein neues und kompaktes 35 Watt starkes Netzteil.

Neues 13 Zoll MacBook Pro

Apple hat während der WWDC22 außerdem ein neues 13 Zoll großes MacBook Pro vorgestellt. Im Großen und Ganzen entsprechen die Spezifikationen denen des neuen MacBook Air. Unterschiede gibt es lediglich beim Display, beim Design sowie beim Preis und der Frontkamera. Außerdem wird der M2 des MacBook Pro nur in der großen Variante mit zehn GPU-Kernen angeboten.

Statt dem Liquid Retina Display kommt im 13 Zoll MacBook Pro ein Retina Display mit einer Diagonale von 33,74 cm zum Einsatz. Auflösung und Helligkeit sind gleich. Die FaceTime HD Kamera löst nur mit 720p auf, dafür gibt es mit bis zu 20 Stunden etwas mehr Akkulaufzeit. Der Sound wird von zwei Stereo-Laut­sprechern ausgegeben, die aber ebenfalls 3D Audio und Dolby Atmos unterstützen. Eine Touch Bar samt Touch ID runden das Paket ab.

Preise & Verfügbarkeit

Das MacBook Air (2022) und das neue MacBook Pro können ab sofort im Online Store von Apple bestellt werden. Zur Lieferung gibt es noch kein genaues Datum. Während der WWDC22 wurde nur der Juli als Monat für die Auslieferung genannt.

MacBook Air (2022)

  • 8‑Core CPU
  • 8‑Core GPU
  • 8 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
  • 256 GB SSD Speicher
  • ab 1.499 Euro

MacBook Air (2022)

  • 8‑Core CPU
  • 10‑Core GPU
  • 8 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
  • 512 GB SSD Speicher
  • ab 1.849 Euro

13 Zoll MacBook Pro

  • 8‑Core CPU
  • 10‑Core GPU
  • 8 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
  • 256 GB SSD Speicher
  • ab 1.599 Euro

13 Zoll MacBook Pro

  • 8‑Core CPU
  • 10‑Core GPU
  • 8 GB gemeinsamer Arbeitsspeicher
  • 512 GB SSD Speicher
  • ab 1.829 Euro

Wie immer können RAM, SSD-Speicher und weitere Upgrades gegen einen Aufpreis nachgerüstet werden. Das MacBook Air (2022) gibt es in den Farben Space Grau, Silber, Polarstern und Mitternacht, während das MacBook Pro nur in Space Grau und Silber angeboten wird.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.