iMac: Konzept zeigt neues Design

Mac News
Hendrik

In einem von Khan Design erstellten Konzept bekommt der iMac im Jahr 2021 eine optische Runderneuerung. Das bisherige Design hätte demnach in diesem Jahr ausgesorgt. 

iMac: Konzept zeigt neues Design
Der iPhone-Hersteller kündigte im vergangenen Jahr an, dass innerhalb der nächsten 2 Jahre alle Macs einen Prozessor aus eigenem Hause erhalten werden. Da das Äußere des iMacs seit Jahren unverändert ist und Gerüchten zu Folge heute bereits eine neue iMac-Generation vorgestellt werden könnte, hat sich Khahn Design ans Werk gemacht und ein entsprechendes Konzept erarbeitet.

iMac wird kantiger und farbenfroher

"Never change a running System" mag für Unternehmen zutreffen, die ihre Firmenphilosophie an altbewährte Abläufe knüpfen. Ein innovatives Unternehmen wie Apple hat jedoch den eigenen Anspruch den Dingen voraus zu sein und neue Maßstäbe zu setzen. Das funktioniert jedoch nur, wenn man nicht länger als nötig an alten Gewohnheiten festhält und sich aus der Deckung wagt. Wenn man sich die aktuellen Meldungen zum neuen Design anschaut, wird schnell deutlich, dass der iMac optisch stark an das iPad Pro angelehnt ist. 

Das Gehäuse wird wesentlich kantiger sein und mit breiten flachen Seiten versehen. Das Display wird entsprechend vergrößert und reicht nahezu an den Rand heran. Der Fuß ähnelt dem Pro Stand des Pro Display XDR.

Ähnlich wie beim G3 aus den 90er Jahren könnte Apple beim neuen iMac erneut auf farbige Gehäuse zurückgreifen. Die bunten Gehäuse der damaligen Zeit waren ein Verkaufsschlager und viele Kunden wünschen sich seit Langem wieder etwas bunte Einflüsse. Die Farben werden jedoch nicht so knallig wie vor 20 Jahren sein, sondern orientieren sich eher an den heute typischen matten und dezenten Farbtönen. Kunden dürfte die Farbpalette, mit Ausnahme eines Sondermodells in rot, bereits von den iPad Air-Modellen bekannt sein. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.