iPhone 13 angeblich mit Reverse Charging & Bokeh-Effekt für Videos

Smartphone
Stefan

Reverse Charging ist ein Feature, das man beim iPhone bisher vergeblich sucht. Mit dem iPhone 13 könnte sich das jedoch schon bald ändern. Darüber hinaus soll der Porträtmodus in der Kamera-App dann auch für Videoaufnahmen möglich sein.

Zum iPhone 13 sind zwei neue Details bekannt geworden, von denen man so noch nichts gehört hat. Der Leaker Max Weinberg (via EverythingApplePro auf YouTube) will in Erfahrung gebracht haben, dass Apple sein neues Flaggschiff mit Reverse Charging ausstatten wird.

Smartphones die über die Reverse Charging-Funktion (auch oft "Reverse Wireless Charging" genannt) verfügen, können den Akku anderer Geräte, welche den Qi-Ladestandard unterstützen, wieder aufladen. Sollten die Gerüchte stimmen, könnte man dann seine AirPods oder die Apple Watch laden, indem man sie auf die Rückseite des iPhone 13 legt.

Möglich macht das Feature aller Voraussicht nach eine größere Spule im Geräteinneren. Diese hat Apple Weinberg zufolge im letzten Moment angepasst. Doch nicht nur Reverse Charging wäre mit einer größeren Ladespule möglich: Die Ladezeit des iPhone 13 würde durch eine höhere Transferleistung der elektrischen Energie deutlich geringer ausfallen.

Bokeh-Effekt in der Kamera-App

Weinberg bzw. EverythingApplePro wissen noch von einem weiterem technischen Detail, oder besser gesagt von einer neuen softwareseitigen Funktion für die Kamera-App zu berichten. Mit dem iPhone 13 soll der Bokeh-Effekt in Echtzeit auf Bewegtbilder angewendet werden können.

Bisher kennen wir den Porträtmodus nur von Fotoaufnahmen. Über den entsprechenden Menüpunkt in der App können bis zu sechs verschiedene Effekte gewählt werden. Mit älteren iPhones und Geräten wie zum Beispiel dem iPhone SE (2020) können die Effekte nur auf Personen angewendet werden. Bei den teureren Pro-iPhones klappt das auch mit Gegenständen.

Während der Präsentation von iOS 15 im Rahmen der Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen Worldwide Developers Conference vor gut einem Monat wurde bekannt, dass das Bokeh-Feature in FaceTime-Videoanrufen Einzug halten wird. Deshalb ist die Integration in der Kamera-App unserer Meinung nach gar nicht so abwegig.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.