iPhone SE 2 soll wie geplant vom Band laufen, Testproduktion des iPhone 12 verspätet sich

Smartphone
Stefan

Aus der taiwanischen Zulieferindustrie gibt es Neuigkeiten. Zum einen soll die Produktion des iPhone SE 2 von der aktuellen Corona-Pandemie nicht beeinträchtigt sein. Zum anderen wird gemeldet, dass sich die Testproduktion des iPhone 12, die eigentlich im Juni anlaufen sollte, aller Voraussicht nach verspäten wird.

iPhone SE 2 soll wie geplant vom Band laufen, Testproduktion des iPhone 12 verspätet sich

Die taiwanischen Zulieferer von Apple bereiten sich derzeit auf die Massenproduktion des iPhone SE 2 vor. Dies berichtet MacRumors und bezieht sich dabei auf einen Bericht des taiwanischen Wirtschaftportals DigiTimes (Paywall). Laut den Quellen vor Ort habe das im Moment in China grassierende Corona-Virus keine Auswirkungen auf die Lieferungen an Apple.

Der iPhone-Hersteller hat laut Branchenangaben 65 Millionen iPhone SE 2 bestellt, wovon ein Viertel bereits fertig produziert wurde. Der Nachfolger des iPhone SE könnte also im Rahmen des Frühlings-Events von Apple auf einer Bühnenshow präsentiert werden.

Anders soll es bei der nächsten iPhone-Generation aussehen. DigiTimes schreibt, dass Apple im Moment keine Ingenieure mehr nach China entsendet, die dort die sogenannten "Engineering Validation Tests" für das neue iPhone 12 durchführen müssen. Der Konzern schickt laut eigenen Angaben im Moment Personal nur noch in Ausnahmefällen in die Volksrepublik.

Eine erste Testproduktion des iPhone 12 war ursprünglich für den Juni angesetzt. Je nachdem wie sich die Lage in China entwickelt, können sich die Tests und die Herstellung weiter verzögern. Bei MacRumors geht man jedoch davon aus, dass auch bei einer Verzögerung in der Produktion im Herbst trotzdem eine iPhone-Keynote stattfinden wird, wo Apple das iPhone 12 vorstellt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.