Nun ist es offiziell: Apple verschiebt die Einführung des iPhone 12 um mehrere Wochen

Smartphone
Stefan

In den letzten Tagen gab es viele Spekulationen um den Launchtermin des iPhone 12. Im Rahmen der Verkündung der Quartalszahlen hat Apple nun mitgeteilt, dass sich die Einführung des iPhone 12 um einige Wochen verzögert.

Nun ist es offiziell: Apple verschiebt die Einführung des iPhone 12 um mehrere Wochen

Schon länger machen Gerüchte die Runde, dass Apple die neue iPhone-Generation in diesem Jahr nicht wie gewohnt im September in den Handel bringen wird. Bei der Präsentation der Zahlen für das fiskalische dritte Quartal dieses Jahres setzte der iPhone-Hersteller nun selbst den Spekulationen ein Ende.

Während des sogenannten Conference Calls gab Apples Chief Financial Officer Luca Maestri bekannt, das iPhone 12 bzw. die neue iPhone-Generation wird in diesem Jahr erst einige Wochen später verfügbar sein, und nicht wie gewohnt im September.

iOS 14 & Co auch verspätet?

Die Verschiebung des iPhone 12 ist somit beschlossene Sache, wirft aber weitere Fragen auf. Maestri äußerte sich beispielsweise nicht über den Termin der Herbst-Keynote, wo Apple normalerweise immer im Herbst die neuen iPhones präsentiert. Es könnte sein, dass das Event ebenfalls um einige Wochen verschoben wird.

Das hätte dann Auswirkungen auf die Apple Watch Series 6 und eventuell auch auf den Release der Updates der Betriebssysteme von Apple. Zur jährlichen iPhone-Kenote bzw. kurz danach gab der Konzern jedes Jahr die neuesten Versionen von iOS, macOS, tvOS, watchOS und iPadOS zum Download frei. Mit der Verzögerung des iPhone 12 ist es wahrscheinlich, dass iOS 14 und die anderen Updates auch erst später den Weg zum Endkunden finden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.