Apple Card: Bezahlen der Kreditkartenabrechnung wird bei Verlust des iPhones schwierig
13.08.2019 15:07 Stefan

Apple Card: Bezahlen der Kreditkartenabrechnung wird bei Verlust des iPhones schwierig

In den USA ist die Apple Card jetzt seit gut einer Woche für einen ausgewählten Kundenkreis auf dem Markt. Ein Bericht bei BuzzFeed zeigt jetzt auf, dass es schwierig wird die Kreditkartenabrechnung zu bezahlen, wenn man sein iPhone oder iPad verliert oder anderweitig keinen Zugriff mehr auf die Wallet hat.

Mit der Apple Card hat Apple eine weitere Möglichkeit geschaffen, seine Kunden noch enger an das eigene Ökosystem zu binden. Ähnlich wie die Beschränkung der Geräte funktioniert, indem man zum Beispiel nur im App Store regulär an neue Apps kommt und das Downloaden aus anderen Quellen ohne Jailbreak nicht möglich ist, ist man auch als Nutzer der Apple Card an einige Beschränkungen gebunden.

Wie diese genau aussehen, zeigt ein aktueller Artikel bei BuzzFeed. Die Apple Card ist eng mit der Wallet-App verknüpft. Über diese laufen die Zahlungen, man sieht seine Transaktionen, die Rechnungen und ein eventuelles Guthaben. Apple bietet seinen Kreditkartenkunden keine Rechnung in Papierform oder eine Webseite außerhalb der Wallet, über welche man seine Transaktionen einsehen oder die Kreditkartenabrechnung begleichen kann.

Ohne zweites iOS-Gerät bleibt nur der Griff zum Telefon

Das Bezahlen der Rechnung wird zum Problem, wenn man nicht mehr auf die Wallet zugreifen kann. Sei es durch Diebstahl, einen Defekt oder sonstigen Verlust: Ist das iPhone oder iPad weg, sucht man - zumindest auf dem amerikanischen Markt - vergeblich nach einer Alternative, wenn es um das Bezahlen der Rechnung geht.

BuzzFeed hat den Apple-Support mit der Frage konfrontiert, wie man sich in einem solchen Fall verhalten soll. Hier die Antworten:

  • "Verwenden Sie ein anderes iOS-Gerät, um auf die Wallet-App zuzugreifen."
  • "Rufen Sie den Apple Support an."

Im Fall des Anrufs bei der Hotline wird man mit dem Support der Partnerbank Goldman Sachs verbunden. Der Kunde muss bei diesem Gespräch auf jeden Fall den vollständigen Namen, das Geburtsdatum, die letzten vier Ziffern seiner Sozialversicherungsnummer und die dem Konto zugeordnete Telefonnummer angeben. Dieses für die USA gültige Prozedere wurde im Nachgang durch einen Apple-Sprecher bestätigt.

Gerüchten zufolge arbeitet Goldman Sachs im Moment die Modalitäten zur Einführung der Apple Card zusammen mit europäischen Behörden aus. Es könnte sein, dass Apple dann bei beschränktem Zugang zur Wallet hierzulande eine alternative Support-Möglichkeit anbieten wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
PDF Expert 7 von Readdle
Produktivität

10,99 € 0,00 €

Dieses Video ist nicht verfügbar: Samsung löscht Werbevideo aus 2017 wegen Klinkenbuchse
StreamOn: Telekom deaktiviert Drosselung der Geschwindigkeit bei der Videowiedergabe
Nach Apple & Google: Auch Amazon stoppt automatische Analyse von Alexa-Befehlen