Apple unterliegt HBO über Sci-Fi-Serie von J.J. Abrams
03.02.2018 18:45 Maik

Apple unterliegt HBO über Sci-Fi-Serie von J.J. Abrams

Apple muss gegen HBO eine Niederlage einstecken und wird die neue Sci-Fi-Serie "Demimonde" von J. J. Abrams nicht produzieren.

Apple hat sich vor einiger Zeit dazu entschieden, in den hart umkämpften Markt der Streaming-Anbieter für Filme sowie Serien einzusteigen und muss nun die erste große Niederlage einstecken. Denn die Rechte zur Produktion der neu entwickelten Sci-Fi-Serie von J. J. Abrams, gehen nicht an den iPhone-Konzern, sondern an den amerikanischen Pay-TV-Anbieter HBO. 

Demimonde handelt von einer Familie, welche in einen Autounfall involviert ist und dessen Mutter daraufhin in ein Koma verfällt. Dies soll Ausschlag dafür sein, dass ihre Tochter im Keller des Familienhauses, die diversen Experimente der Mutter, die Wissenschaftlerin ist, weiterführt. Dabei wird die Tochter aber ungeahnt in eine fremde Welt teleportiert und das Serien-Drama nimmt seinen Lauf.  

Der Entscheidungsgrund für HBO soll nicht Geld (zumindest nicht vordergründig) gewesen sein, sondern J. J. Abrams der für Star Wars, Lost oder Fringe verantwortlich ist, sei einfach davon angetan gewesen, was die Produzenten Rund um HBO aus dem Serien-Hit Westworld gemacht haben. Apple sollte dieser Niederlage aber nicht all zu lange nachweinen dürfen, denn immerhin sind schon eine ganze Reihe Serien und Filme unter der Regie des Konzerns angekündigt worden. So etwa die Neuauflage von Steven Spielbergs "Unglaubliche Geschichten oder das Weltraumdrama "Battlestar-Galactica" von Ronald D. Moore. Zudem hat bereits Jennifer Aniston und Reese Witherspoon für ein TV-Format unter Apple zugesagt. Es scheint also, dass Apple als Neueinsteiger in die Filmindustrie auch ohne Demimonde erst einmal ausreichend Arbeit vor sich hat.



Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Affinity Photo
Foto und Video

21,99 € 17,99 €

LG kündigt Smart TVs mit AirPlay- & HomeKit-Unterstützung an (Update)
Volks- und Raiffeisenbanken wollen noch in diesem Jahr Apple Pay einführen
Sparkasse will ihren Kunden Apple Pay noch in diesem Jahr anbieten