HomePod mini kann nun auch in Österreich & Irland bestellt werden

Sonstiges
Stefan

Mitte März hat Apple den HomePod der ersten Generation zugunsten des neuen HomePod mini eingestellt. Der kleine Apple-Smartspeaker ist nun in zwei weiteren Ländern erhältlich.

HomePod mini kann nun auch in Österreich & Irland bestellt werden

Lange Zeit hatte der HomePod mit Kritikpunkten zu kämpfen. Der größte war dabei der Preis: Hierzulande musste man für den HomePod der ersten Generation 329 Euro bezahlen. Der im Vergleich zu Produkten der Konkurrenz hohe Preis macht es Apple schwer, den hauseigenen Smartspeaker fest auf dem Markt zu positionieren.

Im Oktober hat Apple mit dem HomePod mini ein kleineres, aber deutlich günstigeres Gerät vorgestellt. Der HomePod mini kostet bei uns nur 99 Euro und liefert trotz seiner kompakten Maße einen durchaus akzeptablen Klang.

Anfangs war der HomePod mini mit u. a. den USA, Deutschland, Mexiko, Australien oder Kanada nur in einigen wenigen ausgewählten Ländern erhältlich. Die Zahl derer hat Apple nun erweitert: Ab sofort kann der kleine Apple-Smartspeaker in zwei weiteren Ländern bestellt werden. Auf der Liste stehen jetzt auch Österreich und Irland, wo der HomePod mini ebenfalls für 99 Euro verkauft wird. Bald soll noch Neuseeland folgen, der Preis dort beläuft sich dann auf knapp 160 Dollar.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.