Verkauf eingestellt: Apple nimmt Lightning auf 30-Pin Adapter aus dem Programm
09.10.2018 14:40 Stefan

Verkauf eingestellt: Apple nimmt Lightning auf 30-Pin Adapter aus dem Programm

Wer von euch noch ältere Apple-Hardware benutzt hat ihn vielleicht zu Hause: Der Lightning auf 30-Pin Adapter erlaubt es altes Zubehör an neuere iPhones und iPads anzuschließen. Apple hat nun den Verkauf des Adapters eingestellt.

Auf der Herbst-Keynote am 12. September 2012 stellte Apple's Marketing-Vizepräsident Phil Schiller das iPhone 5, den iPod touch (5. Generation) und den iPod nano (7. Generation) vor. Alle drei Geräte waren mit dem damals brandneuen Lightning-Port ausgestattet. Der proprietäre Anschluss löste den bis zum iPhone 4s genutzten 30-poligen Dock Connector ab. Auch alle nachfolgenden Geräte wie das iPad mini oder das iPad 4 setzten auf die neue und schnellere Schnittstelle.

Da vorhandenes 30 Pin-Zubehör mit den neuen iPhones und iPads nicht mehr funktionierte hat Apple ebenfalls 2012 den Lightning auf 30-Pin Adapter eingeführt. Mit diesem gewährleistete Apple die Funktion von älteren Ladegeräten, Datenkabeln und anderem Zubehör am Lightning-Anschluss.

Ab sofort kann der Lightning auf 30-Pin Adapter nicht mehr bei Apple im Shop bestellt werden, der iPhone-Hersteller nimmt das praktische Gerät aus dem Sortiment. Die Produktion wurde ebenfalls eingestellt, es gibt nur noch Lagerbestände von diversen Online-Händlern. Da mittlerweile sechs Jahre vergangen sind in denen kein neues Apple-Gerät mit Dock Connector vorgestellt wurde ist die Aufgabe des Produkts ein durchaus verständlicher Schritt.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
New Yorker Teenager verklagt Apple auf 1 Milliarde Dollar
Neue Apple AirPods günstiger und schneller als bei Apple bestellen
Apple & Qualcomm beenden überraschend alle Rechtsstreitigkeiten