12,9" iPad: Keine Verwendung für das alte Magic Keyboard

Tablet
Hendrik

Aufgrund des leicht dickeren Gehäuses ist das neue iPad Pro mit einem 12,9 Zoll-Display nicht mit Magic Keyboards der vorherigen Generationen kompatibel. Beim kleineren 11-Zoll-Modell gibt es hingegen keine Probleme. 

12,9

Am Dienstag wurde während der ersten Keynote des Jahres das neue iPad Pro vorgestellt. Die Vorstellung des Tablets weckte bereits große Erwartungen an das Gerät, die der erstmals verbaute M1-Chip mit Sicherheit zu erfüllen weiß. Einen kleinen Dämpfer im Vorfeld gibt es allerdings bereits jetzt. So wurde jetzt bekannt, dass ältere Magic Keyboards mit dem neuen iPad Pro nicht kompatibel sind. Wer sich also für ein neues Modell entscheidet, ist gleichzeitig gezwungen eine neue Tastatur zu bestellen. Da sich die Funktionen der Tastatur nicht verändert haben, dürfte sich die Begeisterung darüber in Grenzen halten. Für die passende Tastatur zum iPad Pro mit 12,9 Zoll werden stolze 399 Euro fällig. Im Verhältnis zur günstigsten Konfiguration des neuen iPads, für die 1.199 Euro bezahlt werden müssen, erscheint der ausgerufene Preis für das Zubehör nicht wirklich erschwinglich. Einziger Wermutstropfen dabei: Das neue Magic Keyboard ist auch mit Modellen der dritten und vierten Generation kompatibel. 

Das kleinere 11-Zoll-Modell soll hingegen auch mit den älteren Tastaturen funktionieren. 

Die Schuld liegt beim Mini-LED

Der Schuldige ist in der Angelegenheit schnell ausfindig gemacht. Das erstmals verbaute Mini-LED-Display sorgt für minimale Abweichungen in den Abmessungen. Das 0,5 mm dickere Gehäuse ist eigentlich kaum der Rede wert. Da das Keyboard jedoch auf den Millimeter genau dem iPad zugeschnitten ist, reicht ein halber Millimeter bereits aus, um alles durcheinander zu bringen. 

Auf der anderen Seite soll der neue Bildschirm aus Mini-LEDs dem Nutzer ein völlig neues Erlebnis in Sachen Bedienung und Grafik ermöglichen. Bleibt abzuwarten, ob dieser Luxus den Preis für das neue Keyboard in Vergessenheit geraten lässt.

Das Keyboard für das kleinere Modell kostet 339 Euro. Für das größere Display müssen, wie gesagt, 399 Euro auf den Ladentisch gelegt werden. Beide Größen sind in den Farben weiß und schwarz zu haben. Ab dem 30. April kann das Zubehör bestellt werden. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.