iPad Pro 2021: Das erste iPad mit M1-Chip, Liquid Retina XDR Display & 5G

Tablet
Stefan

Das iPad Pro galt als wahrscheinlichster Kandidat der Produkt-Neuvorstellungen am gestrigen Abend. Und tatsächlich hat Apple das iPad Pro 2021 vorgestellt - allerdings nicht mit dem A14-Chip. Beide Modelle des Pro-Tablets bekommen den aus dem Mac bekannten M1-Prozessor.

iPad Pro 2021: Das erste iPad mit M1-Chip, Liquid Retina XDR Display & 5G

Für das iPad Pro 2021 wurden im Vorfeld einige Neuerungen diskutiert. Klar war, dass mindestens eines der beiden Geräte ein Display auf Basis von Mini-LED erhält. Auch das 5G-Modem für die Variante mit SIM-Kartenslot war kein Geheimnis. Mit einem Detail überraschte Apple gestern jedoch die Zuschauer der Keynote "Spring Loaded".

Sowohl das 11 Zoll als auch das 12,9 Zoll iPad Pro 2021 erhalten den M1-Chip, wie er bisher nur im Mac verbaut wurde. Apple setzt dabei auf die 8‑Core CPU mit 4 Performance-Kernen und 4 Effizienz-Kernen sowie die 8‑Core GPU, die man bereits aus dem Mac mini und dem 13 Zoll MacBook Pro kennt. Damit hat das neue iPad Pro laut Apple eine bis zu 50 Prozent schnellere CPU-Leistung als der A12Z Bionic im Vorgängermodell.

12,9 Zoll-Modell mit Liquid Retina XDR Display

Auch beim Display macht das iPad Pro 2021 einen großen Sprung nach vorne - zumindest das 12,9 Zoll große Modell. Dieses verfügt nämlich über ein Liquid Retina XDR Display mit 10.000 LEDs, die einzeln angesteuert und bei Bedarf deaktiviert werden können. Während die 11 Zoll-Variante weiterhin mit einer LED Hintergrund-Beleuchtung ausgeliefert wird, basiert das IPS-Panel des 12,9 Zoll iPad Pro auf Mini-LEDs.

Diese liefern nicht nur einen besseren Wert beim Kontrast (1.000.000:1), sondern sind mit seiner Spitzenhelligkeit von 1.600 Nits ganze 1.000 Nits heller als das 11 Zoll-Gerät. Beide iPads unterstützen den P3-Farbraum, den Apple Pencil 2, verfügen über ein True Tone Display sowie die ProMotion Technologie.

5G, Kamera & Thunderbolt

Wer sich für ein iPad Pro (2021) mit SIM-Kartenslot entscheidet, kann künftig im schnellen 5G-Netz surfen. Das 5G-Modem unterstützt 18 Frequenzbänder und besitzt Kompatibilität bis hinunter zum GSM- bzw. EDGE-Netz. Darüber hinaus gibt es Bluetooth 5.0 sowie den schnellen WLAN 6-Standard.

Beide iPad Pro der fünften Generation haben wieder den LiDAR Scanner an Bord. Das Pro-Kamerasystem ist mit einem Weitwinkel‑ (12 MP) und Ultraweitwinkel­-Objektiv (10 MP) ausgestattet. Videoaufnahmen sind damit in 4K mit bis zu 60 fps möglich. Für 720p, 1080p und 4K sorgt die Cinematic Video­stabilisierung für stabile Aufnahmen. Der TrueDepth Kamera hat Apple ein Upgrade verpasst. Diese verfügt nun über eine 12 MP Ultraweitwinkel-Kamera und ermöglicht 1080p HD Video­aufnahmen mit bis zu 60 fps.

Der USB-C-Port fungiert jetzt auch als Thunderbolt-Anschluss, bei gleichzeitiger Unterstützung von USB 4 mit folgenden Funktionen und Leistungsdaten:

  • Aufladen
  • DisplayPort
  • Thunderbolt 3 (bis zu 40 Gbit/s)
  • USB 4 (bis zu 40 Gbit/s)
  • USB 3.1 Gen 2 (bis zu 10 Gbit/s)

Preise & Verfügbarkeit

11 Zoll iPad Pro 2021 Wi-Fi

  • 128 GB: 879 Euro
  • 256 GB: 989 Euro
  • 512 GB: 1.209 Euro
  • 1 TB: 1.649 Euro
  • 2 TB: 2.089 Euro

11 Zoll iPad Pro 2021 Wi-Fi & Cellular

  • 128 GB: 1.049 Euro
  • 256 GB: 1.159 Euro
  • 512 GB: 1.379 Euro
  • 1 TB: 1.819 Euro
  • 2 TB: 2.259 Euro

12,9 Zoll iPad Pro 2021 Wi-Fi

  • 128 GB: 1.199 Euro
  • 256 GB: 1.309 Euro
  • 512 GB: 1.529 Euro
  • 1 TB: 1.969 Euro
  • 2 TB: 2.409 Euro

12,9 Zoll iPad Pro 2021 Wi-Fi & Cellular

  • 128 GB: 1.369 Euro
  • 256 GB: 1.479 Euro
  • 512 GB: 1.699 Euro
  • 1 TB: 2.139 Euro
  • 2 TB: 2.579 Euro

Bestellen kann man beide Pro-Modelle ab dem 30. April. Die Lieferung erfolgt dann ab Mitte Mai.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.