99 Apple Stores sind wieder geöffnet, mehr sollen mit Vorsicht folgen

Apple
Yannick

Nach knapp zwei Monaten an Ausfall lässt Apple allmählich die eigenen Stores weltweit wieder öffnen, und selbst die stark betroffene USA sieht erste Lockerungen. SVP of Retail Deirdre O'Brien äußert sich hierzu in Sachen Sicherheit und Zukunft.

99 Apple Stores sind wieder geöffnet, mehr sollen mit Vorsicht folgen

Noch vor Kurzem standen die Apple Stores weltweit leer. Als Antwort auf den globalen Ausbruch der Pandemie, hat Apple kurzerhand beschlossen, ab Anfang März alle Apple Stores schließen zu lassen. Zunächst war dieser Entschluss bis zum 27. März angesetzt, aber durch die Ungewissheit die der Virus mit sich brachte, blieben die Geschäfte bis auf unbestimmte Zeit weiter geschlossen. Erst vor ein paar Wochen wurden so die ersten experimentellen Versuche unternommen, sich langsam wieder der Bevölkerung zu öffnen - mit 21 von 22 australischen Apple Stores und allen Stores in Österreich und Südkorea zählen diese Länder als die ersten mit wieder verfügbaren, physischen Apple-Schauplätzen.

Und auch Deutschland hat vor kurzem einen Aufschwung an Stores erleben dürfen, denn seit dem 11. Mai dürfen alle Stores hierzulande wieder wie gewünscht öffnen; jedoch natürlich nur mit der strikten Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen und limitierten Angeboten an Service. Trotzdem kann sich Deutschland im Gegensatz zu vergleichbaren Ländern mit geöffneten Stores glücklich schätzen, denn die Öffnungszeiten sind länger als beispielsweise in Australien (11 Uhr bis 19 Uhr in Düsseldorf, nur bis 17 Uhr in Australien). Nun öffnen sogar für die stark betroffene USA die ersten, und zwar zwei in Oklahoma, drei in Hawaii, einer in Colorado, vier in Florida, sechs in Washington und ganze sieben in Kalifornien, was die Nummer von wieder geöffneten Apple Stores von 99 auf 124 erhöht.

Fürsorge als erste Priorität, schon seit Beginn

Nicht nur loyale Kunden von Apple sind über diese Nachrichten begeistert, denn auch für die Mitarbeiter ist diese Änderung eine große Erleichterung. Gerade vor einem Monat hatte sich Senior Vice President of Retail + People Deirdre O'Brien dem Apple Team gegenüber geäußert, dass Hilfe genau dort angeboten werden würde, wo sie gebraucht wird. Nun, in einer Zeit in der Geschäfte wieder mit ein wenig Optimismus zur Arbeit zurückkehren können, äußert sich O'Brien noch einmal zu der Lage - und diesmal in einem offenen Brief an die potentielle Kundschaft. Dieser Brief soll vor allem als Erklärung dienen inwiefern Apple über die kommenden Monate physisch funktionieren wird, und einen Einblick in die Zukunft geben. Hier die wichtigsten, übersetzen Punkte:

"An unsere Kunden: seitdem wir im Januar angefangen haben, uns an den Ausbruch von COVID-19 anzupassen und darauf zu reagieren, hat Apple vor allem Fürsorge in unseren Entscheidungen walten lassen: Fürsorge für unsere Teams, Fürsorge für unsere Kunden und Fürsorge für unsere Communities. [...] Und dies bedeutete ebenfalls den präzedenzlosen Schritt zu fassen, nahezu all unsere Retail Stores rund um den Globus zu schließen um die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Mitarbeiter, Kunden und Teams zu beschützen.

Zum heutigen Tag ist es für weltweit nahezu 100 Apple Stores wieder möglich, ihre Türen für unsere Kunden wieder öffnen zu können. Wir wollten mit dieser Nachricht ein wenig über die Weise berichten in der wir unseren Entschluss ausdrücken, Fürsorge in erster Linie walten zu lassen: wie es unsere Entscheidungen beeinflusst, die wichtigen Schritte die wir einnehmen um alle Besucher unserer Apple Stores sicher zu halten, und die Details in denen unsere Stores ein wenig anders als normal agieren werden."

Gründliche Reinigungen, viel Platz für alle

Wie diese Art von Fürsorge im Sinne vom geschäftlichen Auftreten aussehen wird, benannte O'Brien in ihrem Brief ebenfalls:

"Unser Engagement verpflichtet uns, nur dann mit unseren Wiedereröffnungen fortzufahren wenn wir komplett zuversichtlich sind, dass wir sicher zum Bedienen unserer Kunden in den Stores zurückkehren können. Wir schauen hierzu auf alle verfügbaren Daten - einschließlich lokale Informationen, Langzeit-Trends und Beratung der lokalen und nationalen Gesundheitsexperten. Dies sind keine Entscheidungen, in die wir uns ohne nachzudenken stürzen - und dass ein Geschäft öffnet bedeutet keineswegs, dass wir nicht den vorbeugenden Schritt einnehmen können das Geschäft wieder zu schließen, falls die lokalen Umstände dies erfordern. [...]

In jedem Geschäft fokussieren wir uns darauf Gebäudenutzung einzuschränken, allen viel Platz zu geben und dabei unseren Fokus auf die individuellen Einzelgespräche an der Genius Bar und im restlichen Geschäft zu erneuern. Wir nehmen ebenfalls ein paar weitere Schritte in den meisten Apple Stores ein. Gesichtsschutz wird eine Voraussetzung sowohl für unser Team als auch für unsere Kunden sein, und wir werden entsprechenden Schutz an unsere Kunden stellen falls jene keinen besitzen. Temperaturmessungen werden an der Tür vorgenommen, und alle Kunden werden mit Fragen über ihre Gesundheit auf eventuelle Symptome, wie Husten oder Fieber, getestet. Durch den Geschäftstag nehmen wir immer wieder gründliche Reinigungen unserer Geräte vor, insbesondere in Hinsicht auf die Displays von unseren Produkten und allen Oberflächen von Plätzen die stark besucht werden."

Zuversicht in die Community ist stärker denn je

Aber wie fährt Apple nun mit dem Umgang fort? Wie lange werden die Umstände von exzessiver Vorsicht in den Stores anhalten? Für O'Brien wird dies noch eine Weile lang so sein, und die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern soll nie durch fehlerhaftes Verhalten gefährdet werden:

"Was auch immer für Herausforderungen für uns in der Zukunft liegen, COVID-19 hat nur unsere Zuversicht in unsere Mitglieder gestärkt - in unsere Teams, in unsere Communities und in unsere Kunden. Später einmal, wenn wir an diese Zeit zurück denken und reflektieren, sollten wir uns immer daran erinnern wie so viele Leute rund um den Globus das Wohlergehen von anderen zum Mittelpunkt ihres Alltags geformt haben. Mit Apple planen wir, diese Werte weiter fort zu tragen, und wir werden immer die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden und Teams über alles andere stellen. [...] Bleibt gesund, bleibt sicher und wir hoffen euch bald wieder sehen zu können."

Auf der offiziellen Seite des Store Opening Letters kann dieser nachgelesen werden. Apple hat ebenfalls einen offiziellen Store Tracker bereit gestellt, mit dem geprüft werden kann ob ein lokales Geschäft wieder im Betrieb ist und wie lange jenes geöffnet ist.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.