Erneuter Ausfall verschiedenster Apple-Dienste

Apple
Hendrik

Nachdem es erst am Montag zu einem großflächigen Ausfall kam, waren der App Store und an den Store angeschlossene Dienste gestern Abend erneut nicht erreichbar. 

Erneuter Ausfall verschiedenster Apple-Dienste

Die Meldung über ausgefallene Systeme beim iPhone-Hersteller Apple verbreitete sich am Montag rasend schnell. Apple Music, iCloud, der App Store und viele weitere Dienste waren entweder gar nicht oder nur sehr schlecht zu erreichen. Nach wenigen Stunden gingen die ersten Anwendungen wieder an den Start, zu späterer Stunde konnten schließlich nahezu alle Dienste wieder in Betrieb genommen werden.

Nur einen Tag nach dem ersten Ausfall machen wiederholt Meldungen über Störungen der Apple-Dienste die Runde. Auf Apples Statusseite tauchten gestern Abend gegen 22 Uhr erneut diverse rote Warnpunkte auf. Inzwischen stehen alle Dienste wieder auf grün. 

Im Vergleich zum ersten Ausfall konzentrierten sich die Störungen am Dienstag auf den App Store und an den Store angeschlossene Dienste. Allerdings sprechen Betroffene in diversen Social-Media-Kanälen davon, dass auch iMessage wieder für Probleme sorgte. Zudem konnten einige Betroffene keine Systemupdates für macOS und iOS herunterladen und installieren. Auch über Apple CloudKit betriebene Anwendungen wie die Foto-Mediathek, iCloud Drive oder Erinnerungen liefen nur verdächtig langsam. 

Für die Verbraucher gibt es in solchen Fällen keine Empfehlungen oder gar Workarounds, da die Ausfälle von Apples Servers verursacht werden. Für die Störungsbeseitigung benötigt Appel in der Regel wenige Stunden. Auch im aktuellen Fall konnte Apple relativ zeitnah Entwarnung geben, heute laufen alle Dienste wieder wie gewohnt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.