Powerbeats: Verkaufsstart am 18. März & Hands-on-Test im Video

Apple
Stefan

Der Verkaufsstart der Powerbeats steht unmittelbar bevor. Nachdem am Wochenende bereits erste Modelle der neuen Kopfhörer in einem US-Walmart zum Verkauf angeboten wurden, erfolgte heute die offizielle Ankündigung auf der Beats-Webseite. Darüber hinaus gibt es schon ein Hands-on-Video auf YouTube.

Die Webseite der Beats machte den Spekulationen rund um die neuen Powerbeats heute ein Ende. Dort wurde die neue Generation der Powerbeats heute offiziell angekündigt. Apple hat die Zahl in der Bezeichnung entfernt und wird die Kopfhörer nicht als "Powerbeats4", sondern schlicht und einfach als "Powerbeats" verkaufen.

Bei Walmart bereits im Regal

Ähnlich wie beim Leak von iOS 14, wo eine fast fertige Vollversion im Internet die Runde machte, kam es auch bei den neuen Powerbeats zu einer verfrühten Veröffentlichung. Kurz vor dem Wochenende wurde nämlich ein ganzer Schwung der neuen Kopfhörer in einer amerikanischen Walmart-Filiale angeboten. AppleInsider hat sich ein Exemplar in Rot gesichert und ein umfangreiches Hands-on-Video zu den Powerbeats4 auf YouTube veröffentlicht.

Zu sehen gibt es das komplette Unboxing inklusive einen Blick auf das Zubehör sowie den Kopplungsvorgang mit einem iPhone. Der Tester ist im Großen und Ganzen zufrieden mit der neuen Generation der Powerbeats. Die von Apple versprochene längere Akkulaufzeit konnte AppleInsider bestätigen. Lob gab es auch für das Verbindungskabel, das jetzt rund ist und sich damit am Kopf besser anfühlt.

Preis: 149 Euro

Bei Walmart wurden die Powerbeats für 149 Dollar verkauft. Den Preis hat Apple für Europa übernommen, denn die Powerbeats kosten laut den Informationen auf der Webseite in Schwarz, Weiß oder Rot jeweils 149 Euro. Ob die Powerbeats3 im Sortiment bleiben, ist noch ungewiss. Sollte das der Fall sein, müsste Apple den Presi von derzeit 199,95 Euro nach unten korrigieren.

Für die Nutzung der Powerbeats4 ist ein iPhone mit iOS 13.4 bzw. ein iPad mit iPadOS 13.4 erforderlich. Mit iOS 13.3.1 sind die Kopfhörer zwar kompatibel, sie werden vom System jedoch nicht als das aktuelle Powerbeats-Modell erkannt. Ob es weitere Einschränkungen mit einem alten iOS bzw. iPadOS gibt, ist nicht bekannt. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass Apple die finale Version von iOS 13.4 und iPadOS 13.4 zum Verkaufsstart der neuen Powerbeats veröffentlicht.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.