Wegen Problemen bei der Produktion: AirPods Studio vermutlich verschoben auf März 2021

Apple
Stefan

In den letzten Wochen haben sich die Hinweise verdichtet, dass Apple mit den AirPods Studio an einem ohrumschließenden Headset arbeitet. In diesem Jahr können wir aller Voraussicht nach aber nicht mehr mit der Markteinführung rechnen - die Kopfhörer sollen erst im März nächsten Jahres in den Handel kommen.

Wegen Problemen bei der Produktion: AirPods Studio vermutlich verschoben auf März 2021

Als Apple letzte Woche seinen Online-Store aufgeräumt und alle Headsets von Drittanbietern aus seinem Sortiment entfernt hat, gingen Experten davon aus, dass der Verkaufsstart der AirPods Studio kurz bevorsteht. Bei den AirPods Studio handelt es sich um Over-Ear-Kopfhörer, die angeblich in zwei Varianten mit U1-Chip geplant sind und zu denen es bereits mehrere Leaks ins Netz geschafft haben.

So wie es aussieht, müssen wir uns bis zur Markteinführung noch etwas länger gedulden. Laut dem Analysten Ming-Chi Kuo und verschiedenen Branchenblättern ist die Massenfertigung der AirPods Studio bereits im Sommer angelaufen und sollte jetzt eigentlich schon abgeschlossen sein. Der Leaker Jon Prosser will nun allerdings erfahren haben, dass während der Produktion Probleme aufgetreten sind.

Was genau schiefgelaufen ist, ist nicht bekannt. Nannte Prosser vorgestern noch den Dezember als möglichen Releasetermin, hat er sich mittlerweile selber korrigiert. Auf Twitter schreibt er heute: Die AirPods Studio sollen erst im März nächsten Jahres vorgestellt werden. Dabei ist er sogar recht konkret und spricht von einem Special-Event am 16. März 2021, wo die AirPods Studio als Aufhänger dienen sollen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.