Frei auswählbare App-Icons? Twitter könnte als Vorreiter gelten

Apps
1
Yannick

Inmitten des präzedenzlos großen Hacker-Chaos welches Twitter zurzeit behandeln muss, spielt die designtechnische Seite der App mit dem Gedanken von frei verstellbaren Icons. Spezielle Nutzer durften sich jetzt schon jene ansehen und abstimmen.

Frei auswählbare App-Icons? Twitter könnte als Vorreiter gelten

Mit Icons und dem visuellen Erscheinen der eigenen App zu experimentieren ist keine neue Sache im Reich von Social Media & Co.. Schon hyper-populäre Apps wie Facebook und insbesondere Instagram haben über die Jahre den eigenen Style verändert um ansprechend für ein sich immer weiter entwickelndes Publikum zu bleiben - und selbst Apple hat einige Logo-Änderungen hinter sich. Mit dem neuen macOS 11 Big Sur wird dies wieder zu einem wichtigen Thema, denn der iPhone-Hersteller hat eine komplett neue Richtung in Sachen Design für die altbekannten Icons für FaceTime, Gallery, Messages und weitere eingebaut die eine neue Art von Skeumorphism namens Neumorphism darstellt und der nächste große Trend nach dem Aufstieg des flachen Minimalismus sein könnte. Eine Option die allerdings überraschend wenig implementiert worden ist, ist freie Auswahl der Icons. Nachdem Browser Plug-Ins das Aussehen vor Jahren schon manipulieren konnten, möchte sich Twitter nun selber an das Konzept wagen - mit neuem, zugehörigen Splash Screen.

Dabei erwähnt werden muss ist, dass dies bislang auch nur als Konzept gilt. So ist vor kurzer Zeit eine Umfrage an Mitglieder des Twitter Insiders Programm ausgesandt worden, welche vier verschiedene Icons präsentiert - drei davon sind komplett neue Designs, während das letzte das altbekannte blau-weiße Twitter-Icon darstellt. Dazu schrieb die Plattform Folgendes an die benachrichtigten Nutzer:

"Bitte werfen Sie einen Blick auf die beigelegten App Icon Designs. Dies soll ein Beispiel für eine Variation des Twitter App Icons sein, welche auf dem Startbildschirm Ihres Smartphones zu finden sein würde. Wir würden Ihnen gerne ein paar Fragen bezüglich dieser Icons stellen."

Neue Icons, neuer Splash Screen, altes Chaos

Die Icons an sich sehen zwar auf dem ersten Blick zufällig gestaltet aus, haben allerdings alle bestimmte, unterschiedliche Züge die sich verschieden auf den Nutzer auswirken könnten. Das erste Icon besitzt die reguläre weiße Twitter-Silhouette mit leicht verändertem Hintergrund, während das zweite einen zusätzlichen schwarzen Umriss mit einem helleren Hintergrund besitzt. Das dritte Icon ist sogar komplett schwarz, mit einem rauen, weißem Hintergrund. Welche dieser Icons (und dessen entsprechenden Züge) am ansprechendsten ist soll durch die Umfrage beantwortet werden - allerdings könnte Twitter ebenfalls alle Icons verwenden und innerhalb der App die Option anbieten, zwischen jenen (und mehreren, falls mehr angeboten werden) frei zu wechseln. 

Neben den alternativen Icons hat die Umfrage auch noch das Beispiel eines neuen Splash Screens beigefügt. Sobald man so die App öffnet, leuchtet das Twitter-Logo für mehrere Sekunden mit einer fluktuierenden Silhouette aus Pop-Art auf, bevor es den Nutzer auf die Startseite bringt. Natürlich hat Twitter jedoch zurzeit mit größeren Problemen zu kämpfen als kleine, visuelle Änderungen. Nach dem ersten Fallout des bislang größten und erfolgreichsten Hacker-Angriffs der Plattform, welcher Accounts von Hunderten an prominenten Personen für einen Bitcoin-Scam benutzen konnte, folgt große Unsicherheit bezüglich potentiell gestohlener Daten, Nachrichten und Passwörter. Inwiefern Twitter mit dem Aufruhr in der Zukunft umgehen wird, und ob sich der Ruf der Plattform überhaupt noch retten lässt, bleibt abzuwarten.

1 Kommentar

App-Icon

Die Tatsache, dass der Nutzer das Icon auswählen darf ist so neu nicht. Die App mymuesli bietet das Feature schon sehr, sehr lange, wenn auch nicht zu den genannten Kriterien unter Big Sur. Beste Grüße.

Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.