Diese M2-Macs sollen in den nächsten Monaten auf den Markt kommen

Mac News
Stefan

Der Bloomberg-Redakteur Mark Gurman wirft in seinem aktuellen "Power On"-Newsletter einen Blick auf die Roadmap der kommenden Macs mit M2-Prozessor. Mit dabei sind u. a. ein Mac mini, mehrere MacBook Pro sowie zwei Varianten des Mac Pro.

Diese M2-Macs sollen in den nächsten Monaten auf den Markt kommen

Während der Auftaktveranstaltung der diesjährigen Worldwide Developers Conference hat Apple den M2 vorgestellt. Die nächste Generation des "Apple Silicon" für den Mac verfügt über mehr Leistung und arbeitet im Vergleich zu den Prozessoren der Konkurrenz sehr energieeffizient. Der erste Mac, der mit dem M2 ausgeliefert wurde, ist das 13 Zoll MacBook Pro. Im Juli folgt dann das MacBook Air.

Mark Gurman ist der Apple-Experte bei Bloomberg mit exquisiten Kontakten zu den Zulieferern und Auftragsfertigern des iPhone-Herstellers. In seinem neuesten "Power On"-Newsletter gibt Gurman einen Ausblick auf die Roadmap des M2 und verrät einige Produkte, die mit dem neuen Chip erscheinen sollen.

Mehrere M2-Macs in der Pipeline

Behält Gurman mit seiner Prognose recht, wird Apple die Schlagzahl bei den Macs mit M2-Chip deutlich erhöhen. Das bedeutet, dass wir wohl in den nächsten Monaten mehr neue Apple-Rechner mit der neuen Prozessorgeneration sehen werden, als es beim M1 der Fall war.

Neben dem 13 Zoll MacBook Pro und dem MacBook Air, die mit dem M2 in der Basiskonfiguration daherkommen, sollen schon bald diese Macs folgen:

  • 14 & 16 Zoll MacBook Pro mit M2 Max
  • 14 & 16 Zoll MacBook Pro mit M2 Pro
  • Mac mini mit M2
  • Mac mini mit M2 Pro
  • Mac Pro mit M1 Ultra
  • Mac Pro mit M2 Extreme

Für Gurman ist also klar: Der M2 erhält wie schon der M1 die Ausbaustufen "Max", "Pro" und "Ultra". Neu ist der M2 Extreme, der im Tower des Mac Pro zum Einsatz kommen soll. In seinem Newsletter verrät der Experte leider keine Details zu den technischen Spezifikationen der Chips. Auch wann wir konkret mit den neuen Macs rechnen können, lässt er offen - irgendwann in den nächsten Monaten soll es so weit sein.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.