macOS 12 Monterey: Download der zweiten Beta möglich aber nicht sinnvoll

Mac News
Hendrik

Nachdem Apple die zweite Betaversionen sämtlicher Betriebssysteme in der vergangenen Woche zum Download bereitgestellt hat, folgte am Montag nun die zweite Beta von macOS Monterey. 

macOS 12 Monterey: Download der zweiten Beta möglich aber nicht sinnvoll

Da die ersten Testversionen in der Regel den Großteil der Änderungen enthalten und zum Schluss lediglich Schönheitspflege betrieben wird, schauen die Nutzer nun auch gespannt auf die Funktionen, die die zweite Betaversion von macOS 12 Monterey mit sich bringen. Diese sind unter anderem ein verbesserter FaceTime-Dienst inklusive Screensharing-Funktion, eine aufpolierte Nachrichten-Anwendung, ein neues Design für Safari und ein spezieller Fokus-Modus, um sich leichter auf wesentliche Dinge zu konzentrieren. 

Die Neuerungen im Überblick

Gestern folgte die zweite Beta von macOS Monterey, nachdem die erste bereits im Zuge der WWDC 2021 ausgerollt wurde. Das zweite Downloadpaket nimmt eine Größe von ca. 3 GB in Anspruch, die Installation dauert zwischen 20 und 40 Minuten. Folgende neue Funktionen sind bislang bekannt:

  • Die erste Beta ist durch viele Bugs aufgefallen, die laut Apple nun in der zweiten Beta beseitigt wurden. Die Liste ist lang, unter anderem zählen dazu Fehler in den Apps Mail, Nachrichten, Karten, FaceTime, Wo Ist?, Fokus, iCloud, Music, Fotos, Safari, Kurzbefehle. Darüber hinaus hat die Karten-App nun auch auf Monterey ein neues Icon erhalten. 
  • Neue Hintergründe für M1-iMacs: Ab sofort lassen sich die Hintergründe auf dem iMac entsprechend der Gehäusefarbe anpassen. 
  • Safari: Bisher bestand die Möglichkeit die alte Tab-Leiste in Safari zurückzuholen. Dazu war das Bearbeiten der Voreinstellungsdatei nötig. Diese Möglichkeit besteht ab der zweiten Beta nicht mehr, sehr zum Bedauern der Gegnern des neuen Designs. Außerdem hat sich eine weitere Anpassung in den Safari-Browser geschlichen. Bewegt man nun den Cursor in die Adresszeile, erscheint der Neu-Laden-Button. Sobald man die Zeile wieder verlässt, verschwindet der Button. 
  • iCloud Private Relay: Der Dienst für iCloud-Nutzer mit einem zusätzlich gebuchten Speicherupgrade ist mit der ersten Beta nur stockend angelaufen. Bislang berichten viele Nutzer über extrem lange Wartezeiten beim Laden von Internetseiten. Bei anderen quittiert Private Relay sogar komplett den Dienst. Aktuell geht es somit auch hier vorwiegend um Fehlerbehebung. Ab sofort lässt sich jedoch auswählen für welche Region man den VPN-Dienst nutzen will. 

Die besonders heiß erwartete Funktion Universal Control befindet sich zur Enttäuschung vieler noch nicht unter den Neuerungen. Über Universal Control lässt sich ein Mauszeiger von einem iMac, über ein MacBook bis hin zu einem iPad bewegen um zum Beispiel Dateien im Drag & Drop Modus über mehrere Bildschirme zu verschieben. 

Ob man macOS Monterey bereits zum jetzigen Zeitpunkt installieren sollte? Die Meinungen aus den einschlägigen Foren gehen dahin, es nicht zu tun. Zu umfangreich ist die Fehlerpalette aktuell noch, das Arbeiten mit den Macs wäre in Folge des neuen Updates zu sehr eingeschränkt. Solltet ihr eure Geräte für den Alltag zwingend benötigen, könnte es dadurch zu Problemen kommen. Es wird daher empfohlen, das System auf einem möglichen Zweitgerät auszuprobieren. Die Testversionen sind bisher nur für Mitglieder des Entwicklerprogrammes freigegeben. Im Juli sollen die öffentlichen Testversionen folgen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.