30%-Quote: Neue EU-Richtlinie könnte zur Gefahr für Apple TV+ und andere Streaming-Anbieter werden

Sonstiges
Stefan

Die Europäische Union bastelt an einer Regelung, die Streaming-Plattformen wie Apple TV+ aber auch Netflix oder Amazon Prime zum Umdenken bewegen könnte. Künftig soll in der EU gelten, dass mindestens 30 Prozent der angebotenen Filme und Serien aus europäischer Produktion stammen soll.

30%-Quote: Neue EU-Richtlinie könnte zur Gefahr für Apple TV+ und andere Streaming-Anbieter werden

Die EU ist dafür bekannt, in vielen Bereichen ihr eigenes Süppchen zu kochen. Während man über die Regularien zum Grad der Krümmung einer Banane oder der für den Verkauf zulässigen Größe einer Salatgurke allenfalls schmunzeln kann, gibt es Gesetzesentwürfe, die deutlich tiefer in unser Leben eingreifen. Zuletzt haben wir zum Beispiel darüber berichtet, dass an einem Gesetzesentwurf für einheitliche Ladebuchsen bei Smartphones gearbeitet wird, was wohl hierzulande das Aus für den Lightning-Port bedeuten würde.

Schon länger wird berichtet: Die hohe Zahl an US-Produktionen, die Streaming-Anbieter in ihrem Portfolio haben, sind den europäischen Politikern ein Dorn im Auge. Deshalb wollte man eine Quote einführen, sodass Netflix und Co ihre Produkte nur auf europäischem Boden anbieten dürfen, wenn diese einen gewissen Anteil an europäischen Produktionen beinhalten.

Mindestens 30 Prozent europäische Filme & Serien

Mittlerweile hat der Gesetzesentwurf Form angenommen, und zwar in einem Maß, dass die neue Regelung schon im ersten europäischen Mitgliedsstaat kurz vor der Ratifizierung steht. Die Rede ist von Irland. Auf der entsprechenden Webseite zur "Online Safety and Media Regulation Bill" findet sich folgender Passus:


In broad terms, the proposed Bill seeks to provide for:

  • an obligation for video on-demand services to meet a quota of 30% European Works and ensure the prominence of such content in their catalogues

In Zukunft sollen also mindestens 30 Prozent aller Serien und Filme von Apple TV+, Netflix oder Amazon Prime in Europa produziert werden. Filme gelten dabei als ein Titel. Bei Serien ist die Lage anders, da hier nur eine abgeschlossene Staffel als gültiger Titel angesehen wird. Produktionen aus Großbritannien würden jedoch als in Europa hergestellte Werke zählen.

Somit hat Apple von aktuell 42 Titeln mit "Trying" nur eine europäische Serie im Programm und müsste, sollte das Gesetz in eine gültige Form gegossen werden, deutlich nachlegen. Netflix dagegen hat beispielsweise eine eigene Kategorie für europäische Filme und Serien. Ob das ebenfalls in Kalifornien ansässige Unternehmen mit den aktuell verfügbaren Titeln jedoch die 30-Prozent-Quote erfüllt, ist nicht bekannt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.