Jetzt auch bei uns: Netflix erhöht die Abo-Preise in Deutschland

Sonstiges
Stefan

Nach den USA, Österreich und Großbritannien sind nun auch wir an der Reihe: Netflix hat im neuen Jahr seine Abo-Preise hierzulande erhöht. Für das Standard- und Premium-Abonnement werden nun monatlich ein bzw. zwei Euro mehr berechnet.

Jetzt auch bei uns: Netflix erhöht die Abo-Preise in Deutschland

In den letzten Wochen und Monaten haben wir euch über die Preiserhöhungen des Streamingdienstes Netflix in anderen Ländern berichtet. So stiegt die monatliche Gebühr für das Standard- und das Premium-Abonnement zuerst in Österreich, dann in den USA und zuletzt in Großbritannien. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis Netflix auch hierzulande die Preise erhöht.

Zum Jahreswechsel ist es dann passiert. Netflix hat in Deutschland die Abopreise für das Standard- und das Premium-Abo erhöht. Das Standard-Abonnement für zwei Geräte in Full HD ist nun einen Euro teurer und kostet statt 11,99 nun 12,99 Euro. Beim Premium-Abo, das vier Geräte und Full-HD- sowie 4K-Streams enthält, verlangt der Konzern zwei Euro mehr. Die Kosten betragen jetzt 17,99 Euro pro Monat. Das Basis-Abo für ein Gerät in SD-Qualität bleibt jedoch unangetastet und kostet weiterhin 7,99 Euro monatlich.

Netflix begründet die Preiserhöhung wie in den anderen drei Ländern auch mit gestiegenen Kosten für die Eigenproduktionen. Die letzte Preissteigerung gab es in Deutschland im April 2019. Der neue Preis gilt ab sofort für Neukunden oder bei der nächsten Verlängerung für Bestandskunden.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.