Apple Card: Einrichtung am iPad, Finanzierungen & das Ende der Partnerschaft mit Barclay
03.08.2019 12:38 Stefan

Apple Card: Einrichtung am iPad, Finanzierungen & das Ende der Partnerschaft mit Barclay

Apple-CEO Tim Cook hat vor wenigen Tagen die Einführung der Apple Card im August bestätigt. Bei Bloomberg ist man jetzt an weitere Informationen zur Apple-Kreditkarte gelangt, die einen Einblick in die Zinsen und die Einrichtung sowie die Verwaltung der Karte am iPad geben.

Diesen Monat ist es soweit: Apple wird seine hauseigene Kreditkarte in den Vereinigten Staaten auf den Markt bringen. Nachdem die Apple Card schon seit mehreren Wochen von Mitarbeitern des Konzerns ausgiebig getestet wurde, steht der Einführung für die breite Masse nichts mehr im Weg.

Bei Bloomberg haben Mark Gurman und Jennifer Surane einen Artikel veröffentlicht, der weitere Details zur Apple Card nennt. Es ist zwar schon bekannt, dass man beispielsweise mit dem iPad nicht vor Ort an der Kasse bezahlen kann, neu ist jedoch die Information zum Verwalten der Apple Card auf dem iPad. Laut Gurman und Surane arbeitet Apple an der Implementierung der Kreditkarte in der iPad-Wallet. Dort kann die Karte nicht nur bestellt und eingerichtet werden, es steht dann in der Wallet das gleiche Tool zum Verwalten und Analysieren der Ausgaben zur Verfügung, wie es für das iPhone bekannt ist.

Der Bericht spricht darüber hinaus vom Ende der Partnerschaft mit dem Finanzhaus Barclay. Aus der Partnerschaft zwischen Apple und Barclay resultierte ein Prämienprogramm, mit welchem Kunden Geldprämien und Gutscheinkarten erwerben konnten, wenn die mit Apple verbundene Barclay-Card für Einkäufe benutzt wurde. Mit dem Start der Apple Card ging Apple eine umfangreiche Partnerschaft mit dem Bankhaus Goldman Sachs ein, zwei Partnerschaften mit Finanzdienstleistern würde Apple laut Bloomberg nicht aufrechterhalten wollen.

Zum Schluss nennen die Autoren noch Details zu den Zinsen, die den Apple-Card-Nutzer erwarten, wenn die Rechnung der Kreditkarte nicht rechtzeitig ausgeglichen wird. Angeblich wird es je nach Bonität des Kunden in den USA Verzugszinsen bis zu 14 Prozent geben. Dazu kommt angeblich noch die Möglichkeit, mit der Apple Card Käufe zu finanzieren, also auf Raten zu kaufen zu können. Leider gibt es keine Hinweise darauf, ob ein Ratenkauf dann nur direkt bei Apple oder für alle Käufe möglich sein wird.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
iPhone 11 & Apple Watch Series 5: Apple bereitet den Versand vor (Update)
Apple Arcade startet mit 53 Spielen und ist ab sofort kostenlos im ersten Monat verfügbar
Lieferzeiten für iPhone 11 Pro & Apple Watch Series 5 auf bis zu fünf Wochen gestiegen