Erste Kunden sind glücklich: AirTags schon früher zugestellt

Apple
Hendrik

Die ersten Kunden berichten glücklich und zufrieden von der Lieferung ihrer bestellten AirTags. Fast zeitgleich gibt es neue Informationen zur AirTag-Alternative aus dem Hause Chipolo. 

Erste Kunden sind glücklich: AirTags schon früher zugestellt

Bereits einen Tag früher als erwartet, wurden die bestellten AirTags an die Kunden ausgeliefert. Entgegen der ursprünglich für den 30. April geplanten Auslieferung, häufen sich im Netz Berichte von Kunden, die ihre Tracker bereits jetzt ausprobieren können. Oftmals liegt der Fehler beim Lieferdienst. Entweder fehlen diesem die Informationen, dass bestimmte Lieferungen erst zu einem bestimmten Zeitpunkt erfolgen sollen oder die Lieferzeitpunkte werden eigenhändig großzügig ausgeweitet. Wer auch immer dafür Verantwortung trägt, die verfrühte Lieferung ist gewiss kein Weltuntergang. Vielmehr machten innerhalb der Community Befürchtungen die Runde, die AirTags könnten noch nicht funktionieren, da der offizielle Start auf den 30. April datiert wurde. Die bereits zugestellten Tracker konnten jedoch allesamt in Betrieb genommen werden und funktionieren makellos. 

Ab morgen werden dann auch die restlichen Kunden beliefert. Ein einzelner Anhänger wird mit heutiger Bestellung zwischen dem 7. und 11. Mai geliefert. Beim Viererpaket muss sich der Kunde etwas länger in Geduld üben. Hier wird ein Lieferdatum zwischen dem 9. und 16. Juni genannt. 

Chipolo One Spot ab Juni

Nachdem das "Wo ist?"-Netzwerk vor einigen Wochen bereits für Geräte Drittanbieter geöffnet wurde, kündigte nun der Hersteller Chipolo seinen eigenen Tracker an. Der One Spot funktioniert nach demselben Prinzip wie die AirTags. Sobald ein Gegenstand mit dem daran befindlichen Tracker verloren geht, lässt sich dieser mit Hilfe der Wo ist?-App kinderleicht wiederfinden. Im Chipolo One Spot ist im Vergleich zu den AirTags jedoch kein Ultrabreitband-Chip verbaut. Die Objektverfolgung wird dadurch nicht so exakt wie bei den Apple-Trackern funktionieren. Der One Spot kann sich allerdings auch über ein akustisches Signal bemerkbar machen. Innerhalb der eigenen vier Wände wird der Unterschied hinsichtlich der Navigationsgenauigkeit daher wahrscheinlich kaum stören. 

Dafür punktet der One Spot durch seine verbaute Öse, mit der sich der Chip problemlos ohne weiteres Zubehör am Schlüsselanhänger befestigen lässt.

Zu welchem Preis der One Spot zu haben sein wird, ist aktuell nicht bekannt. Ab Juni 2021 sollen die Anhänger im Handel erhältlich sein. 

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.