Neue Version der Corona-Warn-App mit verbesserter Risikoberechnung erschienen

Apps
Stefan

Das Robert Koch-Institut hat eine neue Version der Corona-Warn-App veröffentlicht. Die App liefert nun einen detaillierteren Überblick über die Zeitpunkte, wann man Infizierten begegnet ist. Außerdem haben die Entwickler bei der Risikoberechnung nachgebessert.

Neue Version der Corona-Warn-App mit verbesserter Risikoberechnung erschienen

Apple hat mit den letzten Versionen von iOS 14 und iPadOS 14 die neueste Version seiner COVID-19-Schnittstelle ausgeliefert. Das "Exposure Notification Framework 2.0" macht eine genauere Berechnung der Begegnungen möglich. Das Robert Koch-Institut (RKI) hat seine Corona-Warn-App daraufhin angepasst und in der Version 1.9 im App Store veröffentlicht.

Statt wie bisher die einzelnen Kontakte als jeweils ein Risiko zu betrachten, kommt es jetzt auf den Zeitraum an, wie lange man sich in der Nähe eines anderen Nutzers der App aufgehalten hat. Auf ihrem Blog schreiben die Entwickler: "Je nach Infektiösität werden 15-30 Minuten an Begegnungen mit niedrigem Risiko (grün) zu einer Begegnung mit erhöhtem Risiko (rot)", was dazu führen kann, dass bisher weniger kritische Kontakte sich in der Summe nun in Rot dargestellt werden.

Eine weitere Neuerung von Version 1.9 der Corona-Warn-App ist, dass jetzt nicht mehr die Zahl der Begegnungen angezeigt wird. In der Übersicht findet man nun die Anzahl an Tagen, an denen Risikobegegnungen stattgefunden haben.

Die Entwickler haben darüber hinaus den Ablauf für die Testergebnisse optimiert und den Ablauf vom Scannen des QR-Codes bis zur Übermittlung des Diagnoseschlüssels verbessert. Auf dem iPhone werden unter Version 1.9 die temporären Dateien der Corona-Warn-App nun auch häufiger gelöscht.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.