Nur 70 Prozent: Verbeitungsgrad von iOS 13 geringer als beim Vorgänger
29.01.2020 19:04 Stefan

Nur 70 Prozent: Verbeitungsgrad von iOS 13 geringer als beim Vorgänger

Immer im Januar gibt Apple auf seinem Web-Portal für Entwickler einen kurzen Überblick über den Verbreitungsgrad der aktuellsten iOS-Version. Im Moment liegt iOS 13 gegenüber dem Vorgänger etwas zurück. Auf der Webseite findet man zudem die Zahlen für iPadOS 13.

Zur Anzahl der verkauften iPhones, iPads oder Macs gibt Apple schon lange keine genauen Informationen mehr heraus. Anders sieht es aus, wenn es um den Verbreitungsgrad von iOS und neuerdings auch iPadOS geht. Die Daten zur Verbreitung der Betriebssysteme werden nicht im Newsroom oder gar prominent auf der Webseite präsentiert, sondern finden sich etwas versteckt auf dem Web-Portal für Entwickler.

Apple erfasst die Gerätedaten über die Zugriffe auf den App Store. Dort wird verzeichnet, welches iOS bzw. iPadOS auf den iPhones und iPads installiert ist. Die Übersicht beinhaltet die Auswertung aller Geräte, die bis zum 27. Januar 2020 im App Store unterwegs waren.

Weniger iOS-13-Installationen als iOS 12 im Vorjahr

Auf der Entwickler-Webseite findet man zwei Grafiken, eine für iOS 13 und eine für iPadOS 13. Aus den Zahlen geht hervor: iOS 13 wurde bis zur Deadline auf 70 Prozent aller iPhones installiert. Das entspricht fünf Prozent weniger, als es bei iOS 12 im Januar 2019 der Fall war. Die 70-Prozent-Marke knackte iOS 12 damals schon in der ersten Dezemberwoche.

iOS 12 ist laut der Grafik auf 23 Prozent aller iPhones installiert. Sieben Prozent laufen dagegen noch mit iOS 11 oder älter.

Der Wert für Geräte, die in den letzten vier Jahren verkauft wurden, sieht etwas besser aus. Hier liegt die Quote schon bei 77 Prozent. Bei iOS 12 war die Verbreitung in dieser Sparte vergangenes Jahr mit 78 Prozent nur geringfügig höher.

iPadOS läuft auf 57 Prozent aller iPads

Bei iPadOS handelt es sich um ein neues Betriebssystem, das letzten Juni zusammen mit iOS 13 vorgestellt wurde. Dass iPadOS 13 nur mit einer vergleichsweise geringen Anzahl an iPads kompatibel ist, spiegeln die von Apple veröffentlichten Zahlen der Installationen: iPadOS 13 ist lediglich auf 57 Prozent aller iPads installiert. 27 Prozent aller erfassten Geräte arbeiten mit iOS 12, iOS 11 und älter läuft auf den restlichen 16 Prozent.

Betrachtet man die Zahl der Installationen auf den iPads, die in den letzten vier Jahren verkauft wurden, steigt der Wert analog zu iOS 13 deutlich an. Hier sind es dann nämlich schon 79 Prozent aller iPads, auf denen iPadOS 13 installiert ist. 19 Prozent der neueren iPads nutzen iOS 12. Ein kleiner Rest von nur zwei Prozent setzt dagegen noch auf iOS 11 oder eine ältere Version.


Kommentieren

Noch keine Kommentare
Kommentieren
Erste Beta von tvOS 13.4 offenbart neues Apple TV
iOS 13.4: Erste Beta bringt Neuerungen auf das iPhone und iPad
Apple aktualisiert iCloud․com für iOS- & Android-Nutzer