Erste Hinweise auf iMacs, die von macOS 12 unterstützt werden

Mac News
Julia

Ein Entwickler hat aus den jüngsten Aktualisierungen macOS 11.4 extrahiert, welche iMacs im Herbst auf jeden Fall das nächste große Softwareupdate macOS 12 erwartet. Für ältere Modelle ist allerdings noch nichts verloren, denn ihre Kompatibilität könnte sich vielleicht erst später zeigen. Seine Ergebnisse veröffentlichte er in einer Liste.

Erste Hinweise auf iMacs, die von macOS 12 unterstützt werden

Noch in diesem Jahr wird macOS 12 für den Download erscheinen. Wahrscheinlich wird es im Herbst so weit sein, doch in welchem Monat genau, steht bislang in den Sternen. Auf jeden Fall müssen wir uns noch einige Zeit lang gedulden. Überhaupt sind die meisten Informationen zu dem Betriebssystem ein gut behütetes Geheimnis. Dazu zählt auch der Name, welcher vermutlich wieder geografisch ausgelegt sein wird, ähnlich Big Sur. Immerhin können wir bereits erahnen, welche iMacs und Mac Books unterstützt werden werden und welche nicht: Das Firmware-Update auf macOS 11.4 liefert entscheiden Hinweise.

Das verrät uns die letzte Aktualisierung: Diese iMacs werden vermutlich unterstützt werden

Wenn man sich die letzten Firmware-Updates ansieht, die mit macOS 11.4 kamen, kann man Informationen über macOS 12 ableiten. Das hängt damit zusammen, dass Cupertino jedes Jahr in einem Update zwischen Mai und August sämtliche Computer auf einen bevorstehenden Wechsel auf ein neues, aktuelleres Betriebssystem vorbereitet. Allerdings erhalten nicht alle Mac Books und iMacs neue Firmware-Updates. Diese sind dann in der Regel genau die Geräte, für die ein großer Versionsnummernwechsel nicht mehr vorhergesehen ist.

Der Entwickler Howard Oakley, der unter anderem Cormorant und SilentKnight entwickelt hat, hat sich macOS 11.4 genauer angeschaut, um herauszufinden, für welche Computer wir mit einer weiteren Unterstützung rechnen können, und für welche nicht. Er veröffentlichte seine Ergebnisse auf The Eclectic Light Company. Aus den analysierten Daten hat er eine Liste erstellt.

Laut der Analyse von Oakley werden auch jeden Fall sämtliche Macs mit T2 Chip weiterhin unterstützt werden. All diese Macs haben die Aktualisierung erhalten. Für die Macs, die das Update nicht erhalten haben, ist die Sachlage nicht ganz klar: Für einige ältere Mac mini und Mac Pro Geräte gab es kein Update, ebenso wenig für einige Varianten des MacBook Air. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht sicher, dass diese Geräte im Herbst kein großes Update erhalten werden. Vielmehr gilt dass Update als erstes Indiz. Der Entwickler weist selbst darauf hin, dass auch weitere Firmware-Updates folgen können, in denen dann zusätzlich ältere Mac-Modelle auftauchen könnten. Die Macs mit M1-Chip werden selbstverständlich alle mit einem neuen Betriebssystem ausgestattet werden können. Nach aktuellem Stand ergibt sich also folgende Liste, in welcher die Geräte eingetragen sind, welche auf jeden Fall mit macOS 12 versorgt werden dürften:

  • Der iMac von Ende 2015 und spätere Modelle
  • Der iMac Pro
  • Das MacBook von Anfang 2016 und spätere Modelle
  • Das MacBook Pro von 2016 und spätere Modelle
  • Das MacBook Air von 2018 und spätere Modelle
  • Der Mac mini von 2018 und spätere Modelle
  • Der Mac Pro von 2019

Der knappe Zeitraum bei den letzten zwei Geräten ergibt sich jeweils durch die große Zeitspanne zu dem jeweiligen Vorgängermodell. Das letzte Mac mini Modell erschien 2014, das letzte Mac Pro Modell 2013. Das ist eine Zeitspanne von vier und fünf Jahren, welche in der Welt der Technik eine große Diskrepanz zu den Leistungen aktueller Geräte bedeutet.

Übrigens lässt sich bereits mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass macOS 12 tatsächlich eine 12er-Version werden wird: Denn bereits macOS Big Sur ist als Version 11 von dem klassischen Schema abgewichen. Außerdem hatte die Seite mactechnews im Januar berichtet, dass die Versionsnummer 12 in Serverstatistiken zu finden gewesen sei, deren IPs aus einem Netzwerk von Apple stammten.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.