macOS Big Sur Dev-Beta 3 und iOS 14 Public Beta 3 sind jetzt live

Mac News
Yannick

Wie vorher abgesehen brauchte die zweite Public Beta von iOS 14 nicht lange, um veröffentlicht zu werden - heute ist es schon so weit. Und als Extra erhalten Entwickler nun exklusiv Zugriff auf die dritte Beta von macOS 11 Big Sur.

macOS Big Sur Dev-Beta 3 und iOS 14 Public Beta 3 sind jetzt live

Es ist keine zwei Tage her, dass Apple die dritte Beta von iOS und iPadOS veröffentlicht hat. Jene führt einige Bugfixes für Fehler ein die zuvor für interessante visuelle Effekte gesorgt haben, hilft allerdings auch den neuesten Nutzern mit den frisch eingeführten Funktionen klar zu kommen. Dabei zu beachten war jedoch dass es sich bislang nur um eine Entwickler-Beta gehandelt hat - aber schon jetzt ist jene auch für die Öffentlichkeit verfügbar, falls man sich für die Beta registrieren sollte. Auf der offiziellen Seite kann man sich so für die zweite Public Beta (da die erste Entwickler-Beta nie für die Öffentlichkeit verfügbar wurde) anmelden. Aber das ist nicht alles womit Apple eifrige Nutzer belohnt, denn die dritte Entwickler-Beta von macOS 11 Big Sur, Vorzeigekind der WWDC Keynote vor rund einem Monat, ist nun ebenfalls live gegangen - und laut Apple soll noch diesen Monat die Public Beta hierzu verfügbar werden.

Mehr Bugs als Features, oder Bugs als neue Features?

macOS 11 Big Sur bringt einige starke Neuheiten mit sich. Darunter nicht zuletzt die Adaption von vielen Catalyst-Apps, welche veraltete Versionen von Messenger & Co. endlich auf eine Stufe mit iOS bringen, und komplett überarbeitete (und bitter nötige) Versionen von Safari und Apple Maps. Die dritte Entwickler-Beta des wichtigsten Updates seit Langem für Mac funktioniert ähnlich wie das iOS 14 Gegenstück und führt sowohl visuelle Veränderungen als auch Bugfixes ein - interessanterweise scheint die Beta allerdings möglicherweise auch neue, visuelle Bugs zu erzeugen. Hier die Liste der größten Veränderungen, die zum jetzigen Zeitpunkt gefunden worden sind:

  • Mit der ersten Beta von macOS 11 Big Sur wurde die Funktion wieder eingeführt, die die Zeit schätzt die verbleibt bevor der Akku des MacBooks leer geht. Seit dem 2016er MacBook Pro ist dieses Feature entnommen worden - und mit der dritten Beta scheint dies wieder der Fall zu sein, denn plötzlich ist das Feature wieder verschwunden. Dies könnte Symptom eines (neuen) Bugs sein, könnte allerdings auch eine bewusste Entscheidung darstellen - spätestens bei der vierten Beta wird man mehr wissen.
  • Der Sound der bei jedem Screenshot gespielt wird, wurde noch einmal geändert. Ein großer Fokus von Big Sur ist sowohl die visuelle, als auch die auditive Veränderung des Gefühls von macOS, und so wurde der recht erschreckende Soundeffekt beim Aufnehmen eines Screenshots mit einer weitaus ruhigeren Alternative gewechselt. Mit der dritten Beta ist jener nochmals mit einem Hybrid zwischen dem alten Sound und dem neuen Sound ausgetauscht worden.
  • Ähnlich wie iOS und iPadOS hat die Big Sur Beta ebenfalls eine visuell überarbeitete Version der Musik-App erhalten. Das Icon ist nun heller und der Play-Button innerhalb der App ist ebenfalls verändert - da jener allerdings mehr verzerrt als bewusst verändert aussieht, könnte dies ebenfalls Symptom eines Bugs sein.
  • Der Icon der Batterie innerhalb der Systempräferenzen sieht nun weitaus weniger aufdringlich und viel subtiler aus.

Wie bei jeder Public Beta gilt es jedoch zu beachten, dass die Installation auf eigene Gefahr geschieht. Dies warnt auch Apple selbst noch einmal sorgfältig vor der eigentlichen Registrierung. Im Notfall kann man immerhin auf ein zuvor erstelltes Backup zurückgreifen, aber trotzdem wird äußerste Vorsicht bei dem Prozess geboten. Besonders im Fall macOS scheinen visuelle Bugs Teil der Beta zu sein, und funktionelle Bugs könnten ebenfalls mit von der Partie sein - es ist jedoch nicht unwahrscheinlich, dass Apple jene bis zum Release der Public Beta überholt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.