Apple Pay: Sparkasse hebt Einschränkungen der Girocard Anfang 2021 teilweise auf

Sonstiges
Stefan

Die Girocard der Sparkassen kann seit gestern für Zahlungen mit Apple Pay verwendet werden, allerdings mit Einschränkungen. Wie der "Deutsche Sparkassen- und Giroverband" auf seiner Webseite mitteilt, werden die fehlenden Funktionen aber Anfang 2021 teilweise nachgeliefert.

Apple Pay: Sparkasse hebt Einschränkungen der Girocard Anfang 2021 teilweise auf

Kunden der Sparkasse gehören zu den ersten in Deutschland, die ihre Girocard in der Wallet auf ihrem iPhone für Apple Pay hinterlegen können. Damit fällt der Zwang der Kreditkarte weg und Apples Bezahlsystem wird für weitere hunderttausende Nutzer geöffnet. Zum Start der Nutzung der Girocard zusammen mit Apple Pay gibt es im Vergleich zu einer Kreditkarte allerdings einige Einschränkungen.

Zahlungen im Ausland sind mit der genannten Konstellation bisher noch nicht möglich. Auch wer mit der Girocard und Apple Pay in Safari oder in Apps bezahlen möchte, wird durch technische Beschränkungen im Moment noch daran gehindert.

Wie der "Deutsche Sparkassen- und Giroverband" (DSGV) auf seiner Webseite schreibt, wird es zumindest für die beiden letztgenannten Punkte Anfang nächsten Jahres eine Lösung geben:

Das Einkaufen mit Apple Pay und der girocard in Apps oder im Web über den Safari Browser wird in 2021 ebenfalls möglich sein. [...] Sparkassen-Kunden können dann im nächsten Jahr unter anderem ihre Online-Einkäufe, Essens- oder Lebensmittel-Lieferungen, Parkscheine oder Nahverkehrs-Tickets mit Apple Pay und der Sparkassen-Card bezahlen."

Damit ist die Girocard der Kreditkarte nahezu gleichgestellt. Zur Bezahlmöglichkeit im Ausland geht der DSGV jedoch nicht ein. Wir sind der Meinung, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis auch diese Hürde fällt.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.