Neue Today at Apple at Home Videoserie soll in der Pandemie Abhilfe schaffen

Sonstiges
Yannick

Keine Events in Apple Stores ohne offene Apple Stores - eine Online-Serie, welche wöchentlich von Apple hochgeladen wird, soll in der Pandemie Abhilfe schaffen.

Neue Today at Apple at Home Videoserie soll in der Pandemie Abhilfe schaffen

Die 'Today at Apple' Serie ist ursprünglich eine Serie an Veranstaltungen, die jeden Tag in Apple Stores rund um den Globus stattfinden. In diesen Veranstaltungen zeigen die Creative Pros von Apple wie man am besten die Geräte nutzen kann, um seine Kreativität ausdrücken zu können - ob professionelle Techniken in der Illustration von Bildern auf dem iPad oder detaillierte Tipps und Tricks zur Aufnahme von Musik in GarageBand, innerhalb der Apple Stores werden Kunden jedes Alters Kniffe beigebracht, um deren Kreativität und Handhabung zu fördern. Mit dem Ausbruch der Coronavirus Pandemie, und der einhergehenden Schließung aller Apple Stores außerhalb von Großchina (und mittlerweile Südkorea), werden jedoch diese Events zu einer gar utopischen Vorstellung reduziert. Apple will jedoch trotzdem nicht mit dem Konzept aufgeben, auch nicht in der Zeit der sozialen Distanzierung, und hostet so auf der offiziellen Apple Webseite eine Variation dieser Veranstaltungen - 'Today at Apple* *at Home' wird diese Online-Variation genannt.

Letzten Freitag hat diese Serie mit drei Filmen von Apple Creative Pros begonnen, welche vorgestellt haben, wie man Porträts auf einem iPad zeichnet, Fotos welche voller Persönlichkeit stecken schießt, oder am besten Motive mit der Kamera des iPhone aufnimmt. Ebenfalls ist am Freitag eine weiterer Film mit 30 kreativen Tipps für Kinder, die Zuhause bleiben müssen, herausgekommen, welcher komplett aus Aufnahmen seit Beginn der sozialen Distanzierung besteht. 

Am letzten Freitag war jedoch noch nicht komplett bekannt, inwiefern die 'At Home Serie' fortgeführt werden würde; nun ist mit diesem Freitag der nächste Teil der Serie vorgestellt worden, in dem weiter auf die Nutzung von GarageBand eingegangen wird. Speziell werden hier Geräusche aus einer herkömmlichen Küche genommen, um wortwörtlich 'House' Musik effektiv zu produzieren. Ebenfalls werden Zuschauer ermutigt, über den Hashtag #todayatapple den eigens produzierten Track auf Twitter online zu stellen, wo Zuhörer nicht nur den Track selbst anhören können sondern sogar die eigentliche Struktur des Songs analysieren können.

Nach diesem zweiten Teil der wachsenden Serie verspricht Apple, dass die Videos ab sofort mit einem wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht werden. Interaktion mit den Zuschauern ist dabei eine der wichtigsten Punkte, und die Creative Pros ermutigen weiter die Teilnehmer, ihre Werke über Twitter und Instagram zu teilen die als Resultat der Serie entstanden sind.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.