Codename Lifuka: Apple entwickelt eigene Grafikkarte

Technik News
Stefan

Aus China wird berichtet, dass Apple hinter den Kulissen eine eigene Grafikkarte für den Mac entwickelt. Ihr Debüt soll die Grafiklösung in der ersten Jahreshälfte 2021 feiern, wo sie angeblich im neuen iMac zum Einsatz kommt.

Codename Lifuka: Apple entwickelt eigene Grafikkarte

Die nächsten Monate werden, was Apple betrifft, richtig spannend. Zunächst erwarten uns im Herbst neben dem iPhone 12 und dem iPhone 12 Pro sowie der Apple Watch Series 6 aller Voraussicht nach ein neues iPad und ein neues Apple TV. Bis zum Ende des Jahres will Apple darüber hinaus den ersten ARM-Mac auf den Markt bringen.

Im Rahmen der Worldwide Developers Conference 2020 hat Tim Cook das Ende der Partnerschaft mit Intel als Lieferant der Prozessoren für den Mac verkündet. Anscheinend möchte der iPhone-Hersteller weitere Komponenten im Mac durch Eigenentwicklungen ersetzen.

Grafikkarte von Apple im neuen iMac

Wie die China Times (via MacRumors) erfahren haben will, entwickelt Apple eine eigene Grafikkarte. Aktuelle Grafikchips von Apple, wie man sie beispielsweise im SoC beim iPhone, iPad oder Apple TV findet, sind jetzt schon oft schneller als die Onboard-Lösungen von Intel. Die China Times schreibt, dass die neue Grafiklösung, die intern mit dem Codenamen "Lifuka" bezeichnet wird, künftig den Platz der dedizierten Grafikkarten im Mac einnehmen soll.

Detaillierte technische Details zu "Lifuka" nennt der Bericht nicht. Die neue Grafikeinheit würde zum ersten Mal zusammen mit dem neuen iMac im ersten Halbjahr 2021 in den Handel kommen. Ob die ersten Modelle von "Lifuka" über eigenen Arbeitsspeicher verfügen oder auf den RAM des Systems zugreifen, ist noch nicht bekannt. Gefertigt werden die Chips im 5nm-Verfahren von der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company, die für Apple aktuell u. a. schon den A14-Prozessor herstellen.

Bisher keine Kommentare
Kommentieren
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.